18.03.2013

www.plasticker.de

IKV: Fachtagung - "Erfolgreiche Auslegung von Kunststoffprodukten - Systematik, Methoden, Hilfsmittel"

9.-10. Juli 2013, Aachen

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen lädt zur Fachtagung "Erfolgreiche Auslegung von Kunststoffprodukten - Systematik, Methoden, Hilfsmittel" am 9. und 10. Juli 2013 nach Aachen ein. Experten aus Industrie und Forschung werden aktuelles Know-how zum Thema vermitteln. Tagungsleiter und Moderator der Veranstaltung ist Dr.-Ing. Martin Giersbeck, Robert Bosch GmbH.

Die Auslegung von anspruchsvollen und funktionsintegrierten Produkten aus thermoplastischen Kunststoffen stellt besondere Anforderungen an Konstrukteure und Produktentwickler. So werden aus Zeit- und Kostengründen von der Konstruktion über die Dimensionierung bis hin zur Prozessoptimierung verstärkt Simulationsprogramme zur Bauteilentwicklung eingesetzt. Die Programme berücksichtigen zunehmend auch Aspekte des komplexen Materialverhaltens von Kunststoffen, die bisher nicht abgebildet werden konnten.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Hilfsmittel, wie z.B. Werkstoffdatenbanken oder Konstruktionskataloge, die bei der Bauteilauslegung helfen können. Eine erfolgreiche Bauteilauslegung erfordert zudem den Einsatz moderner Rapid Prototyping- und Rapid Tooling-Verfahren, Know-how im Projektmanagement für Entwicklungsprozesse und Kenntnisse über Validierungsmöglichkeiten durch anwendungsgerechte Bauteilprüfung.

Die IKV-Fachtagung kündigt die Präsentation moderner Vorgehensweisen für die Produktentwicklung von Kunststoffbauteilen an. Die Referenten aus Industrie und Forschung wollen einen umfassenden Überblick über aktuelle Methoden und Hilfsmittel geben. Das Vortragsprogramm bietet zudem Beiträge zu Konstruktion, Simulation, Prototyping, Funktionsintegration, Bauteilprüfung und Projektmanagement für Entwicklungsprozesse. Bekannte Unternehmen stellen erfolgreiche Bauteilentwicklungen vor. Dabei soll verdeutlicht werden, wie sehr der Erfolg von Produktentwicklung von einem systematischen Vorgehen und dem konsequenten Einsatz moderner Auslegungsmethoden und Hilfsmittel abhängt.

Die Fachtagung richtet sich an Entwickler, Konstrukteure, Anwender, Dienstleister und Forschungseinrichtungen, die sich mit Entwicklungsprozessen für innovative Kunststoffprodukte befassen und gezielte Produktverbesserungen sowie eine Beschleunigung der Auslegung wünschen.

Weitere News im plasticker