19.12.2013

www.plasticker.de

IKV: Professor Georg Menges 90 Jahre alt - Emeritus referiert auf IKV-Kolloquium zum Thema Industrie 4.0

Professor em. Dr.-Ing. Georg Menges wurde am 19. Dezember 2013 neunzig Jahre alt. Geboren in Gernsbach/Baden, studierte Menges ab 1949 Maschinenbau an der TH Stuttgart. Er promovierte 1955 zum Dr.-Ing. bei Prof. Dr.-Ing. Erich Siebel mit einer Dissertation über ein Thema zur Sprödbruchforschung. Erste Jahre Industrietätigkeit absolvierte er bei den Stahlwerken Südwestfalen AG und der Deutschen Rhodiaceta AG, wo er die Kunststoffhalbzeug-Produktion aufbaute. Von 1962-1965 war er freiberuflicher Berater auf dem Gebiet der Verarbeitung und Anwendung von Kunststoffen.

Professor Menges wurde 1965 auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung an der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen berufen. Er war bis 1987 in Personalunion Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen. Das 1950 gegründete Institut baute er zu einer international anerkannten Einrichtung in Forschung und Lehre aus. Für seine großen Verdienste um die Kunststoffverarbeitung wurden ihm und dem Institut hohe nationale und internationale Auszeichnungen zuteil. Professor Georg Menges, der maßgeblich die Entwicklung der Kunststofftechnik bestimmt und vorangetrieben hat, gilt als einer der großen Pioniere der Kunststoffverarbeitung.

Das gesamte IKV gratuliert herzlich zum 90. Geburtstag. Das Institut widmet ihm zu Ehren auf dem 27. Internationalen Kolloquium Kunststofftechnik, das am 19. und 20. März 2014 in Aachen stattfindet, eine Session. Menges wird diese Session mit einem Vortrag zum Thema "Industrie 4.0 - Beiträge des IKV am Beispiel der Fertigung von Spritzgießteilen" eröffnen.

Weitere Informationen: www.ikv-aachen.de

Weitere News im plasticker