27.03.2015

www.plasticker.de

IKV: Seminar - "Entwicklung von Kunststoffbauteilen" - Veranstaltung der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) und IKV in der Schweiz

19. Mai 2015, Rapperswil, Schweiz

Das Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (IWK) der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR), Schweiz, organisiert gemeinsam mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen das eintägige Seminar "Entwicklung von Kunststoffbauteilen - Konstruktionshinweise, Werkstoffmechanik und prozesstechnische Aspekte". Es findet am 19. Mai 2015 in Rapperswil in der Schweiz statt.

Das Schlüsselelement für eine innovative und nachhaltige Produktentwicklung liegt im Verständnis der komplexen Zusammenhänge zwischen Produktgestaltung, Werkstoff und Prozess. Besondere Impulse für die Produktentwicklung können sich dabei durch Kenntnisse aus laufenden Entwicklungen und Ergebnissen aus Wissenschaft und Industrie ergeben.

Auf diesem eintägigen Fachseminar berichten Experten aus Industrie und Wissenschaft über werkstoffliche Grundlagen, praktikable Auslegungsrichtlinien sowie neue Möglichkeiten in der Spritzgießsimulation und deren Kopplung zur Struktursimulation. Weitere Vorträge behandeln Themen wie Konstruktion und Auslegung in der additiven Fertigung, die variotherme Temperierung, das Hinterspritzen von Organoblechen sowie lokale Verstärkung durch gezielte Integration von Tapes.

Neben Referenten der beiden Institute sprechen auf der Veranstaltung Experten aus folgenden Unternehmen: EMS-Grivory, HB-Therm AG, Lanxess Deutschland GmbH, M-Base Engineering + Software GmbH, prodartis AG, Simcon kunststofftechnische Software GmbH, SimpaTec GmbH.

Eine Laborbesichtigung mit Apéro gibt Raum zum anschließenden Networking.

Anmeldeschluss ist der 8. Mai 2015.

Weitere News im plasticker