05.10.2015

www.plasticker.de

IKV: Zusatzqualifikation "Werkstoffprüfung Kunststoffe" erfolgreich abgeschlossen - Zwölf Auszubildende nehmen an Pilotlehrgang teil

Während einer Feierstunde am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen wurden die Teilnehmer der ersten Zusatzqualifikation "Werkstoffprüfung Kunststoffe" geehrt. Im Beisein von Vertretern der Projektpartner, der IHK Aachen und des Berufskollegs für Technik der Städteregion Aachen (Mies-van-der-Rohe-Schule), nahmen zwölf Azubis aus neun Unternehmen der Region Aachen ihr Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme entgegen.

Die zwölf Auszubildenden im Beruf "Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik" erhielten durch die Zusatzqualifikation Einblick in unterschiedliche Prüfverfahren und -möglichkeiten zur Erkennung und Charakterisierung von Kunststoffen. Dazu gehören beispielsweise unterschiedliche Mikroskopieverfahren zur Erkennung von Schadensfällen in Bauteilen oder Messungen mit verschiedenen Rheometern, die ein vertieftes Verständnis für das Fließ- und Abkühlverhalten von Kunststoffschmelzen vermitteln. Die Auszubildenden sollen durch dieses zusätzliche Wissen zum einen verschiedene Probleme in den Produktionsbetrieben besser verstehen. Zum anderen eröffnet der Einblick in die Kunststoffprüfung und Qualitätssicherung auch ein mögliches Arbeitsgebiet nach der Ausbildung.

Das IKV entwickelte diese Zusatzqualifikation im Rahmen des Projekts "Potenziale weKKen!" für den Beruf des Verfahrensmechanikers Kunststoff- und Kautschuktechnik. Sie wertet das Berufsbild auf und erhöht die Attraktivität der Ausbildung. Auf diesem Weg soll auch dem Fachkräftemangel in der Kunststoffindustrie entgegengewirkt werden. Ein weiteres Ziel ist es, insbesondere junge Frauen und Mädchen für eine Ausbildung in der Kunststofftechnik durch die Erweiterung der Ausbildung zu gewinnen.

Gefördert wird das Projekt "Potenziale weKKen!" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Ausbildungsstrukturprogramm "JOBSTARTER - Für die Zukunft ausbilden". Nach weiteren erfolgreichen Abschlüssen strebt das Projekt die Zertifizierung als IHK-Lehrgang an. Das Projekt soll nun mit einem weiteren Ausbildungsjahrgang fortgeführt werden.

Weitere News im plasticker