20.09.2010

www.plasticker.de

IK: Roland Roth neuer Präsident

Der Vorstandsvorsitzende der RKW Gruppe Roland Roth ist zum neuen Präsidenten der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V., Bad Homburg, gewählt worden. Roth engagiert sich seit vielen Jahren in der IK für die Belange der Kunststoffverpackungsindustrie, unter anderem als Vorsitzender des Fachbereichs Folien. 2007 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten.

Der studierte Wirtschaftsingenieur ist seit 30 Jahren in der Kunststoffverpackungsindustrie tätig. 1995 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung der Rheinischen Kunststoffwerke GmbH. Seit Mai 2009 führt Roland Roth die RKW Gruppe als Vorstandsvorsitzender.

Neben wichtigen wirtschaftlichen Fragestellungen, wie dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen Industrie, will Roth das komplexe Thema Nachhaltigkeit in seiner Amtszeit stärker in den Fokus rücken. Aber auch die Aus- und Weiterbildung sind aus seiner Sicht ein wesentliches Handlungsfeld für eine gesicherte Zukunft der deutschen Kunststoffverpackungsindustrie. Darüber hinaus sollte die überdurchschnittliche Verpackungsleistung von Kunststoffen, auch vor dem Hintergrund von Klimaschutz und Ressourcenschonung, wichtigen Zielgruppen noch stärker bewusst gemacht werden.

Roland Roth löst in seiner neuen Funktion Bernhard Borgardt ab, der dieses Amt acht Jahre lang inne hatte. Im Rahmen der IK-Mitgliederversammlung in Travemünde würdigte der neue Präsident die besonderen Verdienste seines Vorgängers.