08.02.2011

www.plasticker.de

ILLIG: Technical Training für Thermoformer - Schulungsprogramm mit neuem Konzept

Seit Beginn dieses Jahres hat ILLIG sein Kursangebot für die Personalqualifizierung beim Thermoformen durchgängig neu ausgerichtet: Die mit interaktivem Schulungsmaterial vermittelte praxisrelevante Theorie wird direkt vertieft mit praktischen Übungen an der Maschine. Dieses Technical Training im ILLIG Schulungszentrum Heilbronn, für unterschiedliche Maschinentypen sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch angeboten, vermittelt den Teilnehmern in Kleingruppen Fertigkeiten in der Bedienung moderner Thermoformmaschinen, kombiniert mit Prozesswissen.

Vermehrter Einsatz von komplexen elektronischen Steuerungen und eine Vielzahl von Prozessparametern sind Leistungsmerkmale heutiger Thermoformmaschinen, ob Plattenmaschinen oder Rollenformautomaten. Für jede wirtschaftliche, schnelle und automatisierte Fertigung unverzichtbar, erhöhen sich dadurch allerdings gleichzeitig die Anforderungen im betrieblichen Alltag: Erforderlich ist eine gehörige Portion Spezialwissen, vom Einrichten und Bedienen der Anlagen bis zu deren Wartung und Instandhaltung.

Dieser Entwicklung bei der kontinuierlichen Mitarbeiterqualifizierung Rechnung tragend, hat ILLIG ein speziell für Maschinenbediener und Einrichter zugeschnittenes Praxistraining neu in sein Schulungsprogramm aufgenommen. Das breite Maschinenprogramm wird darin abgedeckt mit Kursen zu Plattenmaschinen der Baureihe UA, zu Rollenautomaten RDM-K mit kippendem Werkzeug und Scherschnitt sowie zu Rollenmaschinen der Baureihe RDK/RDKP mit Bandstahlschnitt. Allen Trainings gemeinsam ist ein auf den direkten Praxisnutzen konzentrierter Theorieteil, kombiniert mit viel Raum für praktische Übungen, bei denen die wichtigsten Fertigkeiten direkt an der Anlage wiederholt eingeübt werden. Daher sind diese Trainingskurse für Kleingruppen bis maximal etwa acht Teilnehmer konzipiert.

Vier Tage Intensivtraining
Die Praxistrainings zu den einzelnen Maschinentypen sind auf jeweils vier Tage angesetzt. Der Theorieteil (zwei Tage) vermittelt Grundlagen zum Thermoformen, wie Eigenschaften der Halbzeugmaterialien, Formungsverfahren und Heizungstechniken. Danach folgt ein erstes Kennenlernen der Maschine und ihrer Komponenten, der Bedienoberfläche und Bedienphilosophie. Hierzu nutzt jeder Teilnehmer eine interaktive Lernsoftware auf der Basis einer PowerPoint-Präsentation, die den Praxisbetrieb von Maschine und ihren Funktionen realitätsnah abbildet, animiert mit Bildern und Filmen. Dieses selbsterklärende Schulungsmaterial kann auch zur individuellen Nacharbeit zu Hause verwendet werden.

Am dritten und vierten Tag steht dann Maschinenpraxis mit fachlicher Anleitung auf dem Programm: von ersten Schritten zur Maschineneinstellung (Bedienelemente, rechnergestützte Grundeinstellung) über das Einsetzen der Folienrolle (bei Rollenmaschinen), Durchführen eines Werkzeugwechsels und Vorgehen bei der Produkt- und Taktzahloptimierung bis hin zu erforderlichen Wartungsmaßnahmen. Damit verschafft dieses Technical Training nicht nur Einsteigern in die Thermoformpraxis eine solide Grundlage, auch Praktiker können mit dem anspruchsvollen Lehrgangsinhalt ihren Wissensstand aktualisieren.