21.10.2010

www.plasticker.de

Incoe: Nadelhubsteuerung SoftGate®, Detailverbesserungen beim Direct-Flo™ Gold-Heißkanalprogramm und das "Integrierte Heißkanalsystem"

Zur K 2010 kündigt der Heißkanalhersteller INCOE® mehrere Neuheiten und Kundenanwendungen an. Schwerpunkte sind neben der Nadelhubsteuerung SoftGate® innovative Detailverbesserungen bei dem Direct-Flo™ Gold-Heißkanalprogramm und das "Integrierte Heißkanalsystem".

Nadelhubsteuerung SoftGate®
Die Nadelhubsteuerung SoftGate® bietet eine neue Prozesssicherheit für die Produktion hochwertiger großer Bauteile im Kaskadenspritzguss, bei der die Oberflächenqualität eine entscheidende Rolle spielt, teilt Incoe International Europe mit. In vielen Anwendungsfällen und je nach Werkstoff könne mit dem kontrollierten Öffnen der Nadelverschlussdüse eine makellose Oberfläche ohne die bei diesem Verfahren gefürchteten Druckumschlagsmarkierungen erreicht werden. Entscheidend sie hierbei, dass das System kostengünstig und jederzeit nachrüstbar sei.

Direct-Flo™ Gold-Heißkanalprogramm
Neu im Direct-Flo™ Gold-Heißkanalprogramm sind die schlanken langen Heizungen mit integrierten Zuleitungen. Mit geringerem Raumbedarf und verbessertem Leitungsschutz entlang der Düse versprechen sie noch mehr integrierte Effizienz und Sicherheit, die sich mit Doppelschutzheizleitern, Heißkanaltemperiereinsätzen für optimale Anschnittqualität und verschiedenen Schutzelementen für sichere Montage und Betrieb im Markt bewährt haben soll.

"Integriertes Heißkanalsystem"
Der "Integrierte Heißkanal" zur Verschraubung mit der Aufspannplatte bietet als kostengünstige Alternative zur "Heißen Seite" volle Designfreiheit bei der Werkzeugkonstruktion und stellt eine sehr effiziente Lösung für Mehrfach-Werkzeuge dar, heißt es weiter. Der Werkzeugbauer soll demnach ein vollständig verdrahtetes und verschlauchtes Heißkanalsystem bekommen, das mit der Aufspannplatte des Werkzeuges verschraubt wird und ihm vollständige Designfreiheit beim Werkzeugkonzept bieten soll. Diese kostengünstige Alternative zur Heißen Seite bietet INCOE® an, weil sich bei diesen Anwendungen die prozessstabilen eingeschraubten Düsen bewährt und durchgesetzt hätten.

Incoe kündigt an, dass zahlreiche Verarbeiter auf ihren Messeständen auf der K 2010 neue Anwendungen und Verfahren mit INCOE® Heißkanaltechnik vorstellen werden. Einzelheiten gibt es auf dem INCOE® Stand.

Weitere Informationen: www.incoe.de

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 1, Stand B09