28.10.2015

www.plasticker.de

Indien: Cosmo Films baut BOPP-Kapazitäten aus

Der indische Kunststofffolienhersteller Cosmo Films plant die Erweiterung seiner Kapazitäten für biaxial verstreckte Polypropylen-Folie (BOPP).

Laut Pressemitteilung soll dazu am Standort Karjan bei Vadodara im westindischen Bundesstaat Gujarat eine neue Produktionsanlage für BOPP-Folien mit Breiten bis 10,4 m errichtet werden. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2017 vorgesehen. Im Ergebnis sollen sich die Gesamtkapazitäten des Unternehmens für BOPP-Folien von bislang 140.000 Tonnen auf 200.000 Tonnen im Jahr erhöhen. Medienberichten zufolge investiert Cosmo Films rund 2 Mrd. INR (27,9 Mio. EUR) in das Projekt.

Cosmo-CEO Pankaj Poddar erklärte: "Wir sehen eine starke Nachfrage nach BOPP-Folie in den kommenden Jahren insbesondere im FMCG-Sektor, weshalb wir unsere Kapazitäten für die Produktion von BOPP-Folien erweitern. Die Produktion der neuen Einheit ist sowohl für den einheimischen Markt als auch den Export bestimmt. Unsere Expansionspläne stehen mit dem Regierungsprojekt ´Make in India´ in Verbindung, über das einheimische Industrieunternehmen gefördert werden."

Die 1981 gegründete Cosmo Films gehört nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von BOPP-Folien und ist der größte Branchenexporteur in Indien. Das börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz von 16,406 Mrd. INR (229 Mio. EUR) und einen Nettogewinn in Höhe von 277 Mio. INR (3,9 Mio. EUR).

Weitere News im plasticker