26.05.2015

www.plasticker.de

Indien: Manali Petrochemical baut Polyol-Kapazitäten aus

Das indische Chemieunternehmen Manali Petrochemicals Ltd. (MPL) plant die Erweiterung seiner Kapazitäten für die Produktion von Polyolen.

Laut Medienberichten sollen dafür in den kommenden vier bis fünf Jahren am Standort Chennai (Madras) im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu insgesamt rund 1 Mrd. INR (14,1 Mio. EUR) investiert werden. In einem ersten Abschnitt ist bereits im März kommenden Jahres die Inbetriebnahme einer neuen Anlage für jährlich 25.000 Tonnen Polyole vorgesehen. Insgesamt will MPL ihre Jahreskapazitäten von derzeit 50.000 Tonnen auf bis zu 150.000 Tonnen Polyole verdreifachen.

Im Rahmen des Ausbaus der Polyol-Anlagen plant MPL auch die Anwendung innovativer Technologien zur Steigerung der Produktion des Ausgangsstoffs Propylenoxid (PO). Gegenwärtig verfügt das Unternehmen über Kapazitäten für etwa 36.000 Tonnen PO im Jahr.

Propylenoxid und Polyole sind Grundstoffe für die Herstellung von Polyurethan-Schaumstoffen, die vor allem in der Automobilindustrie, in der Möbelproduktion und der Baustoffindustrie verarbeitet werden.

Manali Petrochemicals Ltd. gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Propylenoxid, Polypropylenglycol und Polyolen in Indien. Das Unternehmen ist Teil der Holding Ashwin Muthiah International und erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz in Höhe von 61,8 Mrd. INR (872 Mio. EUR).

Weitere News im plasticker