21.05.2013

Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Individueller Mechatronik-Automatisierungssysteme studieren

Aufbauend auf den in den zurückliegenden acht Jahren gesammelten Erfahrungen richtet der Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz den dualen Studiengang Mechatronik-Automatisierungssysteme ab dem Wintersemester 2013/14 noch flexibler aus. Ziel ist es, den Unternehmen die Möglichkeit zu geben, zwischen mehreren Organisationsformen der Berufsausbildung zu wählen und so den Praxisbezug noch stärker auszubauen. Unmittelbarer Bestandteil des Studiums bleibt die parallel laufende Berufsausbildung zum Mechatroniker im Unternehmern oder bei Verbundpartnern während der vorlesungsfreien Zeiten. Der Ablauf wird zwischen den beteiligten Ausbildungspartnern individuell abgestimmt.

„Bislang haben mehr als 30 Absolventen das Bachelor-Studium erfolgreich zum Abschluss gebracht und wurden so gemeinsam mit zahlreichen Unternehmen der Region auf künftige Anforderungen im Berufsalltag vorbereitet“, berichtet Dekan Prof. Dr. Bernhard Zimmermann. Darüber hinaus können die Studierenden nach erfolgreich bestandener Prüfung auch den IHK-Abschluss erwerben. „Dieses Studienangebot bietet den Unternehmen den Vorteil einer hohen Praxisnähe, verbunden mit dem Gewinn an hochqualifizierten und akademisch ausgebildeten Beschäftigten, die direkt auf die Anforderungen des Unternehmens ‚zugeschnitten‘ sind“, so Dekan Zimmermann.

Weitere Informationen zu den dualen Studienangeboten der Hochschule Harz sind im Internet unter http://www.hs-harz.de/dualesstudium.html oder bei Steffi Priesterjahn, vom TransferZentrum Harz der Hochschule Harz (Tel.: 03943 659-871, E-Mail: spriesterjahn@hs-harz.de) verfügbar.

Quelle/Weitere Informationen: