13.01.2016

www.plasticker.de

Indorama: Thailändischer Kunststoffkonzern übernimmt PTA-Komplex von BP in Alabama

Der thailändische Kunststoffkonzern Indorama Ventures (IVL) übernimmt den Petrochemiekomplex des britischen Öl- und Chemiekonzerns BP am Standort Decatur im US-Bundesstaat Alabama.

Darüber informieren beide Konzerne in Pressemitteilungen, ohne auf Einzelheiten des von den zuständigen Aufsichtsbehörden noch zu genehmigenden Deals einzugehen. Der Abschluss der Transaktion ist bis Mitte dieses Jahres vorgesehen.

Indorama übernimmt mit dem Komplex in Decatur vor allem Anlagen zur Produktion des PET-Ausgangsstoffes Terephthalsäure (PTA) mit einer Jahreskapazität von etwa 1 Mio. Tonnen sowie des PTA-Rohstoffes p-Xylol (PX). Zudem umfasst der Komplex die weltweit einzigen Anlagen für die kommerzielle Produktion von Naphthalin-Dicarboxylaten (NDC), die u.a. in der Herstellung von LCD-Flachbildschirmen und Datenspeicherbändern verwendet werden.

Indorama verfügt in Decatur bereits über Anlagen zur PET-Produktion, die derzeit mit der Investition von 190 Mio. USD in ein neues Werk mit einer Jahreskapazität von 500.000 Tonnen PET noch erweitert werden. Die Übernahme des BP-Komplexes sichert die Rohstoffversorgung für die PET-Produktion und damit die vertikale Integration des Standorts.

BP folgt laut Pressemitteilung mit dem Verkauf des Standorts Decatur der Konzernstrategie für den Bereich Petrochemie. Rita Griffin, COO der BP-Sparte Global Petrochemicals, erklärt dazu: "Diese Vereinbarung ermöglicht uns die Fokussierung unserer Investitionen auf unsere erstklassigen PTA-Anlagen am Standort Cooper River im US-Bundesstaat South Carolina und unsere Anlagen für PTA-Ausgangsstoffe in Texas City."

BP kündigt in der aktuellen Aussendung zudem die Investition von insgesamt 200 Mio. USD in den Ausbau der PTA-Produktion in Cooper River sowie am belgischen Standort Geel an.

Indorama Ventures gehört zu den weltweit führenden Produzenten von Polyester, PET und PTA und erreicht mit rund 14.000 Mitarbeitern an 56 Standorten einen Jahresumsatz von etwa 7,5 Mrd. USD. In den vergangenen Monaten hatte sich der Konzern in Nordamerika bereits durch die Übernahme eines Ethan-Crackers in Louisiana und des kanadischen PTA-Herstellers CEPSA Chimie Montréal verstärkt. Weitere Übernahmen erfolgten in Spanien, der Türkei, Indien, Thailand und China.

Weitere News im plasticker