12/12/2014

www.plasticker.de

Ineos + Sasol: Baustart am neuen HDPE-Komplex im texanischen La Porte

Die US-Tochter der Schweizer Ineos-Gruppe und der südafrikanische Petrochemiekonzern Sasol haben mit der Errichtung einer neuen Polyethylen-Anlage im texanischen La Porte begonnen.

Laut Pressemitteilung von Ineos soll der neue Komplex über eine Kapazität zur Produktion von jährlich 470.000 Tonnen bimodalem Polyethylen (HDPE) verfügen. Genutzt wird dabei die von Ineos entwickelte Technologie Innovene S. Mit der Errichtung der Anlagen wurde laut früheren Angaben die US-amerikanische KBR beauftragt. Die Fertigstellung und der Produktionsbeginn sind 2016 geplant.

Dennis Seith, CEO von Ineos Olefins & Polymers USA, erklärt in der Aussendung: "Dieser wichtige Schritt unterstreicht die Anstrengungen von Ineos und Sasol bzw. ihrer Teams, um die Vision eines der weltweit größten Produktionskomplexe mit moderner Bimodal-Technologie Wirklichkeit werden zu lassen. Die Anlagen werden in die bestehenden Upstream- und Downstream-Kapazitäten beider Partner integriert. Das Projekt zeigt nicht nur das Engagement am Markt für bimodales HDPE, sondern ist auch ein bedeutendes Investment für den Standort des Werks."

Über die Höhe der mit dem Bau der neuen HDPE-Anlagen verbunden Investitionen liegen keine offiziellen Informationen vor. Allerdings hat das von Ineos und Sasol gegründete paritätische Joint Venture Gemini HDPE im Juli dieses Jahres Kreditmittel in Höhe 420 Mio. USD aufgenommen, die laut Medienberichten für die Finanzierung des Projekts in La Porte bestimmt sind.

Weitere Informationen:
www.ineos.com, www.sasolnorthamerica.com, www.sasol.com, www.kbr.com

Weitere News im plasticker