21.07.2015

www.plasticker.de

Infiana: Folienspezialist baut amerikanische Extrusionskapazität aus

Für Infiana sind die ersten sechs Monate als eigenständiges Unternehmen weltweit erfolgreich verlaufen. Jetzt kündigt der Folienhersteller den ersten Schritt bei der Umsetzung des globalen Wachstumsplans an. Infiana baut demzufolge die Produktionskapazitäten am US-amerikanischen Standort in Malvern, Pennsylvania, aus und investiert in einen neuen Extruder. Damit möchte das Unternehmen seine Potenziale ausschöpfen und mit den Kunden wachsen, das Produktportfolio differenzieren und weiterhin die Position im Bereich Building & Construction stärken.

"Mit dieser Investition reagieren wir positiv auf die wachsende Nachfrage unserer Kunden vor Ort und weltweit", betont Robert Shumoski, General Manager Infiana North America. "Die zusätzlichen Kapazitäten bieten uns die Chance, unsere Wettbewerbsposition im Bereich Building & Construction und im Pressure Sensitive-Markt zu verbessern. Zudem stärken wir unsere Fähigkeit, qualitativ hochwertige Produkte für die wachsenden Märkte in Nordamerika zu liefern, zum Beispiel in den Bereichen Composites und Personal Care." Mit dem Ausbau der Kapazitäten will der Folienexperte aber nicht nur Märkte erobern, sondern auch optimal auf saisonale Schwankungen reagieren und die Flexibilität in der Produktion deutlich erhöhen.

Peter K. Wahsner, CEO Infiana Group, ergänzt: "Wir sind auf einem sehr guten Weg, den nordamerikanischen Standort als Kompetenzzentrum weiter auszubauen - mit einer breiten Technologiebasis, effizienten Maschinen und vor allem mit unserem kompetenten Team. Diese Investition beweist: Die neue Eigenständigkeit des Unternehmens und die Unterstützung unserer Gesellschafter ermöglichen es, unsere Wachstumspläne weltweit erfolgreich zu realisieren."

Zurzeit arbeiten rund hundert Mitarbeiter in Malvern. Sie beliefern vor allem den amerikanischen Markt mit silikonbeschichteten Trennfolien sowie nichtsilikonisierten glatten und geprägten Folien. Die am Standort Malvern produzierten Infiana-Folien sind in erster Linie für die Bereiche Building & Construction, Pressure Sensitive und den Composites-Markt bestimmt.

Über die Infiana Group
Die Infiana Group entwickelt und produziert Spezialfolien für den Konsumgütermarkt und für die Industrie. Die Firmengruppe beschäftigt an den vier Produktionsstandorten in Forchheim (Deutschland), Malvern (USA), Camaçari (Brasilien) und Samutsakorn (Thailand) rund 1.000 Mitarbeiter und ist in den Geschäftsfeldern Consumer (Folienproduktion für Verpackungen und als Komponente für Hygieneartikel), Industrial (Trenn- und Oberflächenfolien für technische Anwendungen) und im Pressure Sensitiv-Markt (silikonbeschichte Trennfolien) zu gleichen Teilen aktiv. 2014 erwirtschaftete die Infiana Group einen Umsatz von 200 Millionen Euro.

Weitere News im plasticker