02.05.2011

Wilhelm Büchner Hochschule

Ingenieure und Wirtschaftsingenieure auf Projektverantwortung vorbereiten

Wilhelm Büchner Hochschule: Kombination aus Theorie und praktischer Umsetzung schult Skills für das Management von Projekten

Ob bei der Projektierung regenerativer Energiesysteme oder der Instandhaltung von Produktionsanlagen – technische Projekte erfordern eine professionelle Herangehensweise. Gründe für das Scheitern von Projekten sind unter anderem schlechte Planung oder mangelnde Kommunikation. Ein berufsbegleitendes technisches Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule bereitet angehende Ingenieure und Wirtschaftsingenieure nicht nur auf technische Aufgaben vor, sondern auch auf das Projektmanagement. Neben einer grundlegenden Ausbildung in den naturwissenschaftlichen und technischen Fachbereichen enthält das Curriculum interdisziplinäre Themen wie Betriebswirtschaft, Management und Führung sowie praxisnahe Aufgaben. Dadurch sind Absolventen in der Lage, ihr umfassendes technisches Know-how an den Schnittstellen zwischen Technik und Betriebswirtschaft einzusetzen und Projekte erfolgreich durchzuführen.

Die meisten Studierenden der Wilhelm Büchner Hochschule sind technische Fachkräfte. Sie qualifizieren sich neben dem Beruf in einem akademischen Bachelor-Studium für Aufgabenbereiche beispielsweise in den Fachgebieten Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Viele bringen aus ihren Jobs erste Projekterfahrung in das Studium ein. Gleichzeitig nehmen sie neue Erkenntnisse aus dem Studium in ihren Berufsalltag mit. Dieser direkte Praxisbezug ist eine ideale Voraussetzung, um die notwendigen Fähigkeiten für ein erfolgreiches Projektmanagement im Rahmen eines Fernstudiums auszubauen.

Projektmanagement in der Theorie
Die theoretischen Grundlagen wie Projektorganisation und -controlling erwerben die Studierenden im angeleiteten Selbststudium mit den schriftlichen Lernunterlagen der Wilhelm Büchner Hochschule. Hier finden sich auch Themen wie Personalführung oder Konfliktmanagement. Das Modul Interkulturelle Kompetenz und Internationales Management erklärt unter anderem, auf was bei internationalen Projekten zu achten ist.

Projektmanagement in der Anwendung „Der sogenannte Praxisbereich ist der Dreh- und Angelpunkt für den Aufbau praktischer Projektmanagement-Kompetenz“, so Prof. Dr. Paul Nikodemus, Dekan des Fachbereiches Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement an der Wilhelm Büchner Hochschule. „Die Studierenden begegnen unterschiedlichen Lernszenarien mit Fallstudien und typischen Aufgaben. So führen sie ihr Wissen aus den technischen und interdisziplinären Bereichen zusammen und wenden es in Projektaufgaben mit starker Praxisorientierung an.“ Dies geschieht sowohl im Team als auch individuell. Die Gruppenarbeit schult wichtige soziale Kompetenzen wie Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktmanagement und Führung. Sie findet teils in Präsenzphasen und teils virtuell vernetzt mit Hilfe des Online-Campus StudyOnline statt. Dieser bietet die Möglichkeit zur Kommunikation via Chat, Foren oder E-Mail. Teamsitzungen können in einem virtuellen Seminarraum durchgeführt werden. Dafür stehen den Studierenden Whiteboards und eine Application Sharing-Funktion zur Verfügung, so dass sie gemeinsam an Dokumenten arbeiten können.

Bei den individuell zu bearbeitenden Aufgaben beweisen die Studierenden, dass sie das erworbene Wissen vernetzen und für die Problemlösung einsetzen können. Um das Präsentieren und Moderieren zu trainieren, stellen sie in Präsenzphasen die Ergebnisse sämtlicher Projektaufgaben in Form von Abschlusspräsentationen vor Fachpublikum vor.

Quelle: