24.01.2011

www.plasticker.de

Instron: Neues Fallwerk für ein breites Anwendungsspektrum

Das neue Fallwerk CEAST 9340 von Instron ist ein kompaktes, als Standmodell ausgeführtes Schlagprüfsystem für Energien von 0,30 J bis 405 J (Fallgewichte von 1,0 kg bis 37,5 kg). Dank einer umfangreichen Auswahl verschiedener Vorrichtungen eignet es sich nach Anbieterangaben für eine Vielzahl von Anwendungen wie Schlagzugprüfungen, Eindringprüfung an Platten und Folien, Prüfungen an Rohren und kleinen Bauteilen sowie Prüfungen nach Izod und Charpy. Die Standardausführung beinhaltet eine in bequemer Höhe angebrachte Maschinensteuerung zur Bedienung des Fallwerks. Ergänzend kann das System mit der CEAST Software Visual IMPACT ausgestattet werden.

Zu den besonderen Merkmalen des Fallwerks CEAST 9340 gehören ein komplett geschlossener und verriegelter Prüfbereich mit den Abmessungen, 490 mm × 450 mm × 565 mm (b, t, h), der den Bediener vor Splittern schützt, ein motorbetätigtes Traversenpositioniersystem, wechselbare Fallbolzen und Fallbolzenköpfe, ein in 0,5-kg-Schritten unterteilter Gewichtssatz für ein breites Spektrum von Schlagenergien sowie die Möglichkeit zur Kombination mit einer Temperaturkammer.

Zur instrumentierten Schlagprüfung kann das System durch die CEAST Datenerfassungssysteme DAS Junior, DAS 16000 und DAS 64K ergänzt werden. Das Fallwerk CEAST 9340 ist Teil der CEAST 9300er Baureihe für Schlagenergien von 0,25 J bis 20,4 J beim Typ 9310 und von 0,59 J bis 1.800 J beim Typ 9350.