09.09.2010

www.plasticker.de

Instron: Zugprüfmaschinen für Medizintechnik und Biomaterialien

Die neuen Einsäulenprüfsysteme der Serie 5940 von Instron verbinden hohe Rahmensteifigkeit für maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit mit verbesserter Ergonomie, Bedienerfreundlichkeit und optimaler Anpassungsfähigkeit an sich wandelnde Anforderungen. Mit Maximalkräften von 0,5 kN, 1,0 kN oder 2,0 kN, Prüfraumhöhen bis 1.123 mm und Abzuggeschwindigkeiten von 0,05 mm/min bis 2.500 mm/min eignen sich die Modelle 5942, 5943 und 5944 nach Anbieterangaben speziell für sensible Prüfungen von medizintechnischen Geräten und Biomaterialien wie künstliche Haut, Knochen, Bänder, Implantate oder Garne für Wundnähte. Ihre geringe Aufstellfläche spart wertvollen Platz im Prüflabor. Die steife mechanische Ausführung soll eine optimale Wiederholbarkeit der Versuchsbedingungen und zuverlässige Ergebnisse sichern. Alle drei Maschinen sind auf den Einsatz zusammen mit der neuen Instron® Bluehill® 3 Prüfsoftware abgestimmt, die das routinierte, normenkonforme Arbeiten im Prüflabor ebenso wie die zeitsparende Konfiguration und Abwicklung kunden- und anwendungsspezifischer Prüfungen erleichtern soll.

Eine Vorrichtung aus dem breiten Zubehörprogramm für die Einsäulen- oder Zweisäulen-Prüfsysteme von Instron ist speziell auf die Prüfung von Spritzen bzw. Kombinationen von Spritzen und Nadeln abgestimmt und kann beispielsweise zur Erfassung des Verhaltens bei der Abgabe von Medikamenten und Flüssigkeiten verwendet werden. Beim Verfahren der Traverse wird der Inhalt aus der Spritze ausgedrückt, so dass sich die Anfangskraft zu Beginn der Injektion und der Kraftverlauf während des Injektionsvorgangs bestimmen lassen. Unterschiedliche Einsätze aus Kunststoff bieten ein hohes Maß an Flexibilität für eine Vielzahl von Spritzenformen und -durchmessern bis 20 mm und sollen damit eine optimale Anpassung an individuelle Prüfaufgaben ermöglichen. Zur Durchführung von Nadelkappen-Abzugstests sei auch eine umgekehrte Montage möglich.

Weitere Informationen: www.instron.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 10, Stand J18