30.03.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Integriertes Dosiersystem für Roboteranwendungen

Das System ermögliche einen genauen Auftrag der PVC-Masse bei gleichzeitig bis auf 2/3 reduzierter Prozesszeit, so heißt es. Das Integrated Process System (IPS) steht laut ABB für den ganzheitlich organisierten Prozess von Roboter-Bahnbewegung, Auftragleistung, Dosiergeschwindigkeit und Start/Stopp des PVC-Auftrages. Die Bewegungssteuerung TrueMove bewegt den Roboter reproduzierbar im gesamten Arbeitsbereich. Da in der Pkw-Serienfertigung zwischen dem Grundbauteil Karosse und dem Anbauteil Tür oder Klappe nach dem Zusammenbau einerseits Toleranzen auftreten und andererseits die Spaltmaße im Rohbau z. B. nur 3,5 mm betragen, unternimmt der Roboter vor dem Auftragen zuerst eine Messfahrt.Mit einem Lasersensor ermittelt er die Ist-Geometrie zwischen den Bauteilen. So ist er anschließend in der Lage, im geschlossenen Zustand des Anbauteils dessen Bördelkanten zu versiegeln. Zum Regeln der PVC-Auftragstemperatur ist das Peltier-Wärmeelement in die Robotersteuerung IRC5 integriert. Für die Drehgelenk­pistole hat ABB Robotics gemeinsam mit Partnern eine dünne Winkeldüse (Ø 2,5 mm) entwickelt. Der gesamte Prozess zum Applizieren der Dichtmasse einer komplexen z. B. 4 000 mm langen Bahn dauere 40 s, so das Unternehmen.

www.gupta-verlag.de/kautschuk