25.03.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

JCI: Mehrheitsübernahme von "Slush"-Haut-JV Benoac

Durch den Kauf der von Benecke-Kaliko (Hannover; www.benecke-kaliko.de) gehaltenen Anteile an der Benoac Fertigteile GmbH (Peine; www.benoac.de) will Johnson Controls (JCI, Europa-Zentrale: Burscheid; www.johnsoncontrols.com) die Mehrheit an dem JV übernehmen. Mit der Transaktion erhöht der Automobilzulieferer die Benoac-Beteiligung von 4,8 auf 89,6 Prozent, wie JCI mitteilt. Durch die Akquisition könne JCI die „Slush"-Haut-Technologie künftig auch global anbieten. Angaben zum Kaufpreis machte das Unternehmen nicht.


Benoac wird zukünftig unter dem Namen Johnson Controls Peine GmbH firmieren. JCI übernimmt die 60 Mitarbeiter des Unternehmens sowie die Kunden und Zulieferer. Die übrigen Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen hält Inoac Corp (Tokyo / Japan; www.inoac.co.jp).

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...