07.02.2013

www.plasticker.de

Johnson Controls: Neues Werk für Autositze in Serbien - JV mit Magneti Marelli - Sitzsysteme und Innenraum-Komponenten für den Fiat 500L

Johnson Controls, ein weltweit führender Anbieter automobiler Sitzsysteme, Innenausstattung und Elektronik, produziert in einem neuen Just-in-time-Werk (JIT) im serbischen Kragujevac komplette Sitzsysteme für den neuen Fiat 500L. Darüber hinaus liefert das Unternehmen im Rahmen eines Joint Ventures mit PCMA, einem Unternehmensbereich der Magneti Marelli S.p.A., vollständige Innenraumausstattungen, darunter Tür- und Seitenwandverkleidungen, Instrumententafeln und Mittelkonsolen, meldet der Automobilzulieferer.

"Wir sind stolz, unseren Kunden Fiat beim Ausbau seines Geschäfts in Serbien unterstützen zu können. Mit unseren Produkten tragen wir zum Erfolg des 500L bei", sagte Marzio Raveggi, Vice President und General Manager des Fiat-Geschäftsbereichs bei Johnson Controls, bei der Einweihung der beiden Werke.

Joint Venture mit Magneti Marelli
Das neue Fahrzeugsitzwerk von Johnson Controls ist im Grosnica Supplier Park nahe der Stadt Kragujevac angesiedelt. Das Werk für Innenraumkomponenten - ein Joint Venture von Johnson Controls und Magneti Marelli - befindet sich auf dem Gelände von Fiat Automobiles Serbia (FAS). Beide Werke beliefern das FAS-Werk in Kragujevac, in dem die kompakten Vans vom Typ Fiat 500L montiert werden.

Johnson Controls ist den Angaben zufolge seit langem ein Zulieferer von Fiat und wurde demnach bereits zwei Mal mit dem Qualitas-Award des Automobilherstellers ausgezeichnet für Leistungen im Bereich Qualität.