10.12.2010

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Johnson Controls kauft Michel Thierry

Die derzeitigen Anteilseigner sind HTP, eine private niederländische Investmentgesellschaft, und der französische Automobilfonds FMEA. Michel Thierry verfügt über F&E- und Produktionskapazitäten in Europa, vorwiegend in Frankreich, Spanien sowie der Tschechischen Republik, und ist weltweit tätig. Firmenzentrale und Hauptwerk befinden sich in Laroque d'Olmes, Frankreich. Das Produktangebot beinhaltet Textilien und Lederprodukte für den Automobilsitz- und Innenraumbereich. Die Kompetenzen reichen vom Design über Entwicklung bis hin zur Produktion, einschließlich Weben, Stricken, Laminieren, Prägen, Siebdruck und Schweißen sowie Laserschneiden. Rund 1?700 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen.

Johnson Controls ist ein Hersteller von Fahrzeug-Innenausstattung und -Elektronik. Durch die Akquisition stärkt das Unternehmen seine Position im Bereich von Sitzbezügen und trägt nach eigenen Angaben dem wachsenden Bedarf an integrierten Dienstleistungen, vom Stoff bis zum kompletten Sitz, Rechnung. Man erwartet zudem ein höheres Innovationspotenzial, erweiterte Möglichkeiten zur Qualitätsoptimierung, sowie neue Wachstums­potenziale auf dem chinesischen und nordamerikanischen Markt. Der Abschluss der Akquisition wird für Ende November 2010 erwartet.

www.gupta-verlag.de/polyurethane