05.10.2010

www.plasticker.de

K.D. Feddersen: Glaskugelverstärktes POM für Herdknopfmechanik

Ein versenkbarer Herdknebel wird im Laufe seines Lebens tausende Male hinein- und herausgedrückt. Die Mechanik, die diese Bewegung ausführt, ist dabei einer enormen Belastung ausgesetzt. Neben guten Gleiteigenschaften für eine komfortable Bedienung ist eine hohe mechanische Festigkeit und eine hohe Torsionsfestigkeit eine grundlegende Voraussetzung für eine lange Lebensdauer.

Die Hurst + Schröder GmbH gilt als einer der weltweit führenden Hersteller von Schaltergriffen (zum Teil mit Beleuchtung), für Herde/Backöfen, Wasch- und Trockenautomaten, Großkochgeräte, Heizgeräte, Schaltanlagen sowie Kleingeräte. Die hohe Verarbeitungsqualität und Lebensdauer der im nordrhein-westfälischen Werdohl gefertigten Produkte schätzen zahlreiche namhafte Hersteller von Haushaltsgeräten, unter anderem die Fa. BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH.

Belastung wird simuliert
Neben der strengen Qualitätskontrolle im Hause Hurst + Schröder hat die BSH für die in ihren Geräten eingesetzten, exklusiv entwickelten Bauteile ein eigenes Prüfverfahren entwickelt, mit der die hohe Belastung der Bauteile simuliert wird: Die Knopfmechanik wird dabei bei erhöhter Temperatur im ausgefahrenen Zustand am hinteren Ende eingespannt. Anschließend wird der Knopf mit einem von BSH definierten Drehmoment belastet.

Die Mechanik muss dieser Belastung standhalten. Das Bauteil aus unverstärktem POM bestand diese Prüfung nicht, erläutert K.D. Feddersen den Hintergrund.

Hurst + Schröder wandte sich daher an den Hamburger Kunststoffdistributeur K.D. Feddersen, um eine Optimierung des Materials vorzunehmen. Aufgrund der Materialanforderungen empfahl der Distributeur ein Hostaform® mit Glaskugelfüllung, auf Basis eines gut fließenden POM-Copolymers aus dem Hause Ticona.

"Neben einer erhöhten mechanischen Festigkeit bzw. Torsionsfestigkeit waren die weiterhin guten Gleiteigenschaften gegenüber PBT (kein Stick-Slip Effekt) und eine hohe Verzugsfreiheit die hauptsächlichen Kriterien, die zur Auswahl des glaskugelverstärkten POM führten.", erklärt Stefan Oelze, Anwendungstechniker bei K.D. Feddersen.

"Nach der Umstellung des Materials bestanden die Herdknebel der BSH Serie IC-5 die Festigkeitsprüfung mit Bravour und werden heute bereits in der Serienproduktion aus dem glaskugelgefüllten Hostaform® gefertigt.", erklärt Willi Schwarz, Konstrukteur bei Hurst + Schröder.