29.09.2010

www.plasticker.de

K.D. Feddersen: Neues Büro und Schulungszentrum in schwedischen Värnamo eröffnet

Mit einer Open-House Veranstaltung am 2. und 3. September 2010 wurde das neue, 850 m² große Gebäude der K.D. FEDDERSEN NORDEN AB im schwedischen Värnamo eingeweiht. Viele internationale Gäste, sowohl aus der Feddersen-Gruppe als auch von Partnerunternehmen, sorgten mit interessanten Fachvorträgen sowie Maschinenvorführungen für ein unterhaltsames Programm.

Selbst der Ministerpräsident der Provinz Jönköping, Göran Lindell, ließ es sich nicht nehmen, diese Veranstaltung persönlich zu besuchen. Gemeinsam mit Volker Scheel, Geschäftsführer der Hamburger K.D. Feddersen Holding GmbH, eröffnete er am Abend symbolisch die neuen Räumlichkeiten. Was da innerhalb von nur 13 Wochen Bauzeit entstanden war, beeindruckte die Anwesenden. Neben den 300 m² Bürofläche, die sich auf zwei Etagen verteilen, sind am neuen Standort nun auch insgesamt 150 m² für Schulungsräume eingeplant worden. Die modern ausgestatteten Räumlichkeiten bieten direkten "Durchblick" zu dem angrenzenden 200 m² großen Showroom, in dem zwei Spritzgussmaschinen aus dem Hause Negri Bossi inkl. Peripheriegeräten von Piovan und WEMO im laufenden Betrieb besichtigt werden konnten.

Die 200 m² große Lagerhalle für Maschinen und Ersatzteile diente während der Veranstaltung außerdem verschiedenen Lieferanten als Präsentations- und Repräsentationsfläche für Rohstoffe und Peripheriegeräte.

Während der zwei Ausstellungstage konnten sich die Besucher einen Überblick über die Produktprogramme im Bereich Kunststoffe sowie Verarbeitungsmaschinen/Peripherie verschaffen, welche K.D. Feddersen Norden AB in Skandinavien und dem Baltikum vertreibt. Das eine oder andere Fachgespräch nach den Referaten der eigens angereisten internationalen Vertreter der Hersteller-Partner Ticona, LyondellBasell, AKRO-PLASTIC, Bekum, CTS, DSM, EVONIK, FEDDEM, Negri Bossi, Piovan, Rapid oder Wemo bot die Möglichkeit eines praxisnahen Erfahrungsaustauschs.

"Unser Open-House war ein voller Erfolg.", so Torbjörn Egerhag, Geschäftsführer der K.D. Feddersen Norden AB. "Wir konnten unseren Kunden und Geschäftspartnern nicht nur ein modernes, den Anforderungen an unsere Dienstleistungen entsprechendes Gebäude, sondern auch einen Einblick in unsere internationale Firmengruppe gewähren und uns so als starken und zukunftsweisender Partner rund um das Thema Kunststoffe präsentieren.", ergänzt Egerhag.