16.08.2010

www.plasticker.de

K.D. Feddersen: PP-Compound als Drop-in Lösung für ABS-Werkzeuge

Für alle europäischen Kunststoffverarbeiter sind die Rohstoffpreise beim Design ihre Produkte ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Besonders Bauteile, die bisher aus ABS gefertigt wurden, stehen aufgrund der in den letzten Jahren extrem gestiegenen Werkstoffpreise vermehrt auf dem Prüfstand. Hostacom® ERC 475 L, ein PP-Compound aus dem Hause LyondellBasell kann hier eine interessante, wirtschaftliche Alternative bieten.

Nicht nur die Kosten für den Rohstoff, auch die Werkzeugkosten stellen einen erheblichen Anteil an den Bauteilkosten von Kunststoff-Produkten dar. Wenn es darum geht, einen Ersatzwerkstoff für ein bestehendes Bauteil zu finden, möchte man möglichst Zusatzkosten für neue Werkzeuge vermeiden, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Außerdem soll ein Produktwechsel schnell und ohne große Komplikationen verlaufen.

Der Gartengerätehersteller Husqvarna stand bei der Neuentwicklung seiner Rasenmäher Produktfamilie Flymo vor diesem Problem. Das neue Material sollte über eine ausreichende Schlagzähigkeit und Formstabilität verfügen, um für Gehäuseabdeckungen eingesetzt zu werden, gleichzeitig aber auf den existierenden Werkzeugen ohne Probleme verarbeitet werden können.

Mit einer neuentwickelten talkumgefüllten Hostacom® Type, einem PP-Compound aus dem Hause LyondellBasell, fand man eine Drop-in Lösung, welche nach Anbieterangaben gleiche Schwindungen wie ABS und sehr gute mechanische Eigenschaften aufwies. Außerdem konnte die Zykluszeit mit diesem Werkstoff aufgrund der im Vergleich zu ABS geringeren Verarbeitungstemperatur um 20 % reduziert werden. Bessere Geräuschdämpfung und eine verbesserte Medienbeständigkeit sollen dieses Produkt gegenüber ABS zusätzlich auszeichnen. In Sachen Oberflächenbeschaffenheit (Glanz und Kratzfestigkeit) musste man bei Husqvarna im Vergleich zum ABS zunächst Kompromisse eingehen.

Zwischenzeitlich hat das talkumgefüllte PP-Compound einige Entwicklungsphasen durchlaufen. Das Produkt der dritten Generation, Hostacom® ERC 475L, konnte sowohl in Bezug auf Glanz bzw. Oberflächenqualität als auch auf Kratzfestigkeit gegenüber der ersten Generation erheblich verbessert werden.

Hostacom® ERC eignet sich als Substitutionswerkstoff zu ABS nicht grundsätzlich für jede Anwendung, wie der Hamburger Kunststoffdistributeur K.D. Feddersen einräumt. Es ist ratsam, die Eigenschaften die das Bauteil erfüllen muss kritisch mit denen der beiden Werkstoffe zu vergleichen. Das PP-Compound punktet gegenüber ABS besonders in Bezug auf Haptik, Schalldämpfung und Chemikalienbeständigkeit. Außerdem sei nach Herstellerangaben beim Hostacom® keine Vortrocknung notwendig. Die Zykluszeiten im Vergleich zu ABS würden sich überdies verringern.

Weitere Informationen: www.kdfeddersen.com