07/09/2010

www.plasticker.de

KIMW: 1. Tagung Folienhinterspritzen am 17.-18. November 2010

Die Technologie des Folienhinterspritzens für die Dekoration von Kunststoffformteilen innerhalb des Spritzgießprozesses weitet sich kontinuierlich auf unterschiedliche Anwendungsbereiche aus. Formteile aus hinterspritzten Folien bieten dem Designer und Konstrukteur attraktive Gestaltungsmöglichkeiten. Die Beschichtung der Folien, die Herstellung der Vorformlinge und das eigentliche Hinterspritzen weisen dabei eine bedeutende Rolle für die Gestaltung und Qualität von Bauteilen für Interior- und Exterioranwendung auf. Neben dem Designaspekt werden an die Folie zunehmend auch haptische und weitere funktionelle Anforderungen gestellt.

Das Kunststoff Institut (KIMW NRW GmbH) bietet bereits seit neun Jahren sehr erfolgreich das Seminar Folienhinterspritzen an, welches sich mit diesem Themenkomplex beschäftigt. In diesem Jahr wird diese Veranstaltung erstmals als 2-tägige Tagung durchgeführt, um den Interessenten einen breiteren Überblick zu Anwendungen, Trends und Neuheiten zu ermöglichen. Dabei wird die Prozesskette beim Folienhinterspritzen erörtert. Namhafte Folienhersteller präsentieren ihre Produkte, so dass der Hörer einen umfassenden Einblick in die aktuell am Markt verfügbaren Folienvarianten erhält. Es werden Vorträge von Anwendern der Hinterspritztechnik zu den einzelnen Verfahren/Systemen und speziellen Anwendungen gehalten. Des Weiteren wird auf die besonderen Problemstellungen bei der Anwendung eingegangen. Darüber hinaus wird am Ende des ersten Tages eine Produktausstellung der Referenten in Kombination mit einer Live-Demonstration an der IMD-Anlage im Technikum des Kunststoff-Instituts stattfinden.

Dem Kunststoff-Institut ist es nach eigenen Angaben gelungen wieder fachkundige Referenten zu gewinnen, die den Teilnehmern neben der Beantwortung von konstruktiven, produktionstechnischen und ästhetischen Fragen auch Trends und Entwicklungen darstellen werden.

Weitere Informationen: www.kunststoff-institut.de