04/02/2010

www.plasticker.de

KIMW: Neues Verbundprojekt - "KuGlas Kunststoff-Glasverbindungen"

Durch das im Mai 2010 startende Projekt "KuGlas" sollen die Grundlagen erarbeitet werden, Glas spritzgießtechnisch mit Kunststoff zu verbinden. Ziel ist es, Glas beispielsweise für Display-, Verscheibungseinheiten etc. zu nutzen und durch entsprechende Kunststoffkomponenten die Fixierung für die spätere Bauteilintegration zu realisieren. Hierbei kann die Kunststoffkomponente Design- oder funktionstechnische Details übernehmen. In dieser Kombination wird die Kratzfestigkeit des Glases mit der Designfreiheit des Kunststoffes kombiniert und in einem Bauteil vereint.

Innerhalb der zweijährigen Projektlaufzeit sollen die Voraussetzungen ermittelt werden, um Glas mit Kunststoff zu Um- oder Hinterspritzen. Der Teilnehmer soll in die Lage versetzt werden, Fragestellungen wie

• Kunststoffmaterialauswahl,
• Glasauswahl,
• einzusetzende Haftvermittler
• sowie Artikel-, Verfahrens- und werkzeugspezifische Details

in Abhängigkeit der Anforderungen zu beantworten.

Zur Erarbeitung dieser Detailfragen wird ein Versuchswerkzeug zur Realisierung eines Demonstrators gebaut.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Marius Fedler
+49 (0) 2351.10 64-170
fedler@kunststoff-institut.de

B.Eng. Timo Schulz
+49.23 51.10 64-175
t.schulz@kunststoff-institut.de

Informationen und Anmeldungen:
Am Freitag, den 26. Februar 2010, findet ab 9.30 Uhr im Kunststoff-Institut Lüdenscheid, Karolinenstr. 8 in Lüdenscheid, hierzu ein Verbundprojekttag statt.

Kontakt:
Sandra Wagner
Tel. + (0) 23 51.10 64-192

Interessenten können sich auch über die Homepage www.kunststoff-institut.de anmelden.