04.10.2013

www.plasticker.de

KIMW: Neues, papierloses Seminarkonzept - Neues Polymer Training Centre

Das Kunststoff-Institut präsentiert sich zur K 2013 auf dem Gemeinschaftsstand des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW, Stand D76 in Halle 06. Die Schwerpunktthema liegt in diesem Jahr bei der Aus- und Weiterbildung.

Neues, papierloses Seminarkonzept
Ein ganz neuartiges Seminarkonzept mit papierlosen Unterlagen ist im Kunststoff-Institut etabliert worden. Die bisherigen Vorgehensweisen, Seminarteilnehmern die Vortrags-unterterlagen auf CD, DVD oder USB-Stick sind mittlerweile etabliert. Auch das Verfolgen der gezeigten Informationen auf einem Mobilgerät wie Smartphone, Tablet oder Laptop gehört vielerorts bereits zum Standard. Neu im Kunststoff-Institut Lüdenscheid ist, dass die Seminarteilnehmer beim Eintreffen zum Seminar ein Tablet ausgehändigt bekommen, danach per Download Zugriff auf die Seminarunterlagen erhalten und dann den aktuellen Lernstoff mitverfolgen und eigene Änderungen und Ergänzungen einbringen und personenspezifisch speichern können. Die dann mit den individuellen Notizen, Anmerkungen, Skizzen und Markierungen versehenen Dokumente kann sich der Teilnehmer entweder bei Seminarende selbst per Mail zusenden oder in die Cloud laden, aus der sie von jedem Ort der Welt wieder mit einem internetfähigen Rechner abrufbar sind.

Folgende Vorteile ergeben sich daraus:
Individualisierte Daten mit eigenen Notizen
Weltweit elektronisch abrufbar zum Ausdruck, zur Weiterleitung, zur Speicherung
Einfache elektronischen Suche nach Begriffen und Verlinkung auf weiterführende webbasierte Informationen innerhalb des Dokumentes
Keine schweren und sperrigen Ordner mehr
Das System wird in seiner Funktionalität zum Ausprobieren auf dem Stand präsentiert.

Polymer Training Centre (PTC) neu in Lüdenscheid
Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid hat angekündigt, sich dem Thema Fachkräftemangel zu widmen und ein Polymer Training Centre (kurz PTC) zu errichten, das europaweit agieren und ganz neue Lern- und Lehraspekte beinhalten soll. Das völlig neue, einer Internatsschule gleichende Angebot mit dem Aspekt Lernen, Arbeiten und Wohnen sei auch darauf ausgerichtet, ausländische Mitarbeiter von Unternehmen auszubilden, aber auch Jugendliche aus europäischen Ländern hierhin zu ziehen und für den hiesigen Arbeitsmarkt fit zu machen. Ein weitere Zielgruppe sind die eher ungelernten Mitarbeiter, um diese auf ein Qualifikationsniveau zu heben, dass sie auch langfristig in der Kunststoffindustrie beschäftigt werden können.

In der Ausbildung wird dann in eine facharbeiternahe und bachelornahe Ausbildung unterschieden. Hier sei als absolutes Novum zu bezeichnen, dass es gelungen sei, sämtliche Akteure (AGV- Verbände, Handelskammern, Hochschulen, Berufskollegs) im Bereich der Aus- und Weiterbildung zu einem neuen Ausbildungskonstrukt zu verschweißen, welches sich gegenseitig ergänzen und übergreifende Ausbildungen ermöglichen soll.

Die Zielsetzung des PTC´s richtet sich auch auf eine nachhaltige und langfristige Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen aus.

Das PTC soll voraussichtlich seine Arbeit Ende 2014 aufnehmen können.

Weitere Informationen: www.kunststoff-institut.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 6, Stand D76

Weitere News im plasticker