05.03.2015

www.plasticker.de

KNF: Kunststoff‐Forum 2015 - "Zerstörungsfreie Prüfverfahren"

16. April 2015, Bayreuth

"Zerstörungsfreie Prüfverfahren" lautet das Thema der Tagung "Kunststoff‐Forum 2015", zu der das Kunststoff‐Netzwerk Franken (KNF) am 16. April 2015 nach Bayreuth einlädt. Die Veranstaltung gibt eine Übersicht über den derzeitigen Stand von zerstörungsfreien Prüfverfahren bei der Analyse von Kunststoffteilen. Sie richtet sich gleichermaßen an Verarbeiter, Werkzeugbauer und Konstrukteure, aber auch an Entwickler und Produktionsverantwortliche. Insbesondere werden Mitarbeiter angesprochen, die mit der Qualitätssicherung aber auch mit der Schadensanalyse betraut sind.

Der aktuelle Stand der Technik bietet heute eine große Bandbreite an Möglichkeiten, Bauteile im Hinblick auf ihre Bindenähte zu überprüfen oder nach Lunkern oder verborgenen Fehlstellen zu untersuchen, ohne das Bauteil selber beschädigen zu müssen. Dies bringt insbesondere in der Qualitätssicherung immense Vorteile.

Mit der aktuellen Analysetechnik lassen sich schnell und kostengünstig Qualitätsprobleme aufspüren und beheben. Darüber hinaus bieten die modernen CT‐Anwendungen Möglichkeiten, die weit über die reine Prüfung des fertigen Bauteils hinausgehen. So können CT‐Anwendungen zur Optimierung von Spritzgusswerkzeugen und bei der Bemusterung von Bauteilen herangezogen werden. Auch bietet die aktuelle Technologie die Möglichkeit, transparente und schwarze Kunststoffe ebenso zu behandeln wie Standartmaterialien. Auch zur Prüfung von Faserverbundstrukturen stehen umfangreiche, technologische Möglichkeiten zur Verfügung. Die zerstörungsfreie, optische Messung der Rauheit und Topographie der Kunststoffoberfläche bietet ebenfalls neue Perspektiven bei der Bauteilüberprüfung.

Im Rahmen der Veranstaltung stellt das Kunststoff‐Netzwerk Franken e.V. verschiedene Ansätze und Technologien vor, gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik und geht in Spezialbeispielen auf zusätzliche Möglichkeiten dieser Verfahren ein.

Folgende Themen werden vorgestellt:
Verborgenes sichtbar machen - Zerstörungsfreie Prüfverfahren im Vergleich
Optimierung von Spritzgusswerkzeugen - mittels 3D‐CT Kosten und Zeit sparen
Vergleich mobiler zerstörungsfreier Prüfverfahren an Faserverbundstrukturen
Bemusterung mittels CT
Zerstörungsfreie optische Messung der Rauheit und Topographie
R3Dscan: Berührungsloses 3D‐scannen von transparenten und schwarzen Kunststoffe
Im Anschluss an die Vorträge sind die Teilnehmer eingeladen, bei einem gemeinsamen Buffet in einen regen Gedankenaustausch auch mit den Referenten zu treten und die Themen des Tages zu vertiefen.

Die Veranstaltung beginnt um 13.00 Uhr und findet in den Räumen der Stäubli Tec‐Systems GmbH in Bayreuth statt.

Weitere News im plasticker