03.06.2015

www.plasticker.de

KNF: Neuer Vorstand gewählt - Mitgliederzahl auf 190 angewachsen

Turnusmäßig wurde nach einer 4-jährigen Amtsperiode im Kunststoff-Netzwerk Franken e.V. (KNF) der Vorstand neu gewählt. Im Rahmen der Mitgliederversammlung präsentierte der bisherige Vorstand einen Rückblick über die Aktivitäten der letzten Wahlperiode und stellte das Erreichte vor. Die erfolgreiche Netzwerkarbeit spiegelt sich aus Sicht des Verbandes dabei nicht nur in der Auszeichnung "Kompetenznetz des Jahres 2012", sondern vor allem im Wachstum des Netzwerkes wieder. So sei die Mitgliederzahl in den letzten 4 Jahren von 130 auf über 190 Mitglieder angestiegen. In der Zwischenzeit engagieren sich Unternehmen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie den Niederlanden im KNF. Dieses Wachstum bedinge aber auch organisatorische Anpassungsprozesse, die die Vorstandsarbeit sowohl in der vergangenen Wahlperiode gekennzeichnet hätten als auch in der Zukunft kennzeichnen würden.

Die Hauptaufgabe sieht das Netzwerk darin, die jeweiligen Fachleute der Mitgliedsunternehmen in derzeit 16 fachspezifischen Arbeitskreisen miteinander ins Gespräch zu bringen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, gemeinsam Synergiepotenziale zu nutzen. Die Bandbreite der Arbeitskreisthemen reicht von der Automatisierung über Werkstoffe, Oberflächenbehandlung von Kunststoffteilen, bis hin zur Spritzgießsimulation und der Arbeitssicherheit. Als wichtiges Aktivitätsfeld des Netzwerkes gilt auch der Bereich Aus- und Weiterbildung und die Unterstützung der Mitglieder bei der Rekrutierung von Auszubildenden für die kunststoffspezifischen Berufe.

Die Kontinuität in der Vorstandsarbeit soll auch in der folgenden Wahlperiode gewährleistet bleiben. Von den bisherigen Vorstandsmitgliedern stellten sich Karl Michael Roth von der Firma STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG aus Nürnberg, Dr. Edgar Quandt von der REHAU AG & Co. aus Rehau, sowie Dr.-Ing. Thomas Zeiler von der Firma MAINCOR Rohrsysteme GmbH & Co. KG aus Knetzgau wieder zur Wahl. Als neue Vorstände wurden ihnen von der Mitgliederversammlung Herr Stefan Hofmann von der Siegfried Hofmann GmbH in Lichtenfels, sowie Herr Jürgen Weitmeier von der Firma GAKO International GmbH, München zur Seite gestellt.

Der neue Vorstand sieht es als Hauptaufgabe an, die internen Organisationsstrukturen des Netzwerkes im Hinblick auf die instrumentelle und personelle Ausstattung dem wachstumsbedingten, veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Ziel sei es weiterhin, Angebote zu definieren, die den Nutzen der Mitglieder aus dem Netzwerk weiter steigern. Darüber hinaus werde an einem Konzept gearbeitet, die Mitgliedsunternehmen bei der Gewinnung akademischer Nachwuchskräfte sowohl im technischen als auch im nichttechnischen Bereich zu unterstützen.

Weitere News im plasticker