29.06.2012

www.plasticker.de

KNF: Treffpunkt Kunststoff - "Fügetechnologie - Möglichkeiten und Perspektiven"

12. Juli 2012, Bayreuth

Am 12. Juli 2012 treffen sich Entwickler und Anwender, um sich über aktuelle Entwicklungen bei der Fügetechnologie für Kunststoffbauteile auszutauschen. Ab 9.30 Uhr findet im Best Western Transmar Travel Hotel in Bayreuth/Bindlach die Fachtagung "Fügetechnologie - Möglichkeiten und Perspektiven" statt. Sie ist der Auftakt zu einem neuen gemeinschaftlichen Angebot des Kunststoff-Netzwerk Franken e.V. (KNF) und des Clusters Neue Werkstoffe (CNW) mit dem Titel "Treffpunkt Kunststoff". Die beiden Netzwerke wollen mit dem neuen Format das Angebot an Technologietransfer noch besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Mitglieder und Akteure abstimmen. Die Veranstaltung wird darüber hinaus vom Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) unterstützt.

Das Thema "Fügetechnologie" nimmt in der Kunststoffverarbeitung einen immer breiteren Raum ein und stellt die Anwender vor immer neue Herausforderungen. Neuartige Materialkombinationen, immer höhere Qualitäts- und Leistungsanforderungen an die Bauteile sowie der zunehmende Innovationsdruck durch den internationalen Wettbewerb sind nur einige zu nennende Stichworte. Sowohl bei den Kunststoffverarbeitern als auch bei den Systemintegratoren in verschiedenen Branchen besteht hier vielfältiger Bedarf nach praktikablen und wirtschaftlichen Lösungen.

Fachexperten aus Praxis und Forschung wollen Materialherstellern, Werkzeugbauern, Kunststoffverarbeitern und Anwendern einen umfassenden Überblick über Möglichkeiten und Perspektiven der modernen Fügetechnologien für Kunststoffe geben.

Schweißtechnische und mechanische Verfahren
in der Kunststofftechnologie als Auftaktthema
"Treffpunkt Kunststoff" ist als zweiteiliges Konzept aus je einer wechselseitig vom KNF und vom CNW organisierten Veranstaltung angelegt. Die Themen des ersten Forums konzentrieren sich auf thermische und mechanische Fügeverfahren. Unterschiedliche Schweißtechnologien sollen umfassend beleuchtet und ihre Anwendbarkeit für Lösungen in der Automobil- oder Medizintechnik, sowie der Elektronik diskutiert werden. Das Programm gibt des Weiteren Einblicke in aktuelle Innovationen bei mechanischen Fügeverfahren wie dem Schrauben und Clipsen, beispielsweise für Multimaterialsysteme.

Klebtechnologien im Fokus
Ein Ausblick in die Klebtechnologien spannt den Bogen zur zweiten Veranstaltung, die am 27. November 2012 unter der Federführung des CNW auf Kloster Banz stattfinden wird. Schwerpunkte dieses zweiten Forums werden dann die klebtechnischen Möglichkeiten für Kunststoffe und Multimaterialsysteme sein sowie Technologietransferpotenziale beispielsweise zwischen der Kunststofftechnologie und den Verfahren im Bereich der faserverstärkten Kunststoffe.