11.02.2011

www.plasticker.de

KRV: Geschäftsklima-Index zum dritten Mal in Folge im positiven Bereich

Trotz frühzeitigem Wintereinbruch liegt der Geschäftsklima-Index im 4. Quartal 2010 im positiven Bereich. Unverändert angespannt drücken die Herstellkosten auf die Ertragslage. Dies ist die wesentliche Aussage des aktuellen KRV-Geschäftsklima-Index für Kunststoffrohre zum Ende des 4. Quartals.

Der Geschäftsklima-Index des Kunststoffrohrverbandes ist das Ergebnis aus der Bewertung der aktuellen Lage und Erwartungen für das Folgequartal. Er liegt zum Jahresende mit einem Wert von 7,0 zum dritten Mal in Folge im positiven Bereich, wenngleich 2,9 Punkte unter dem Niveau des Vorquartals. Die Geschäftslage wurde allerdings durch den frühzeitigen Wintereinbruch getrübt und blieb mit einem Index von 0,9 insgesamt hinter den Erwartungen zurück. Auf ausgesprochen hohem Niveau liegt der Index für die Geschäftserwartung mit 13,1 Punkten. Dies spricht dafür, dass die Nachfrageausfälle im 4. Quartal des vergangenen Jahres Anfang 2011 kompensiert werden können. Dies gilt sowohl für die Ver- und Entsorgung als auch für die Haustechnik. Die Industrierohre, die maßgeblich zum guten Ergebnis im 4. Quartal beitrugen, werden ihren Aufschwung auf hohem Niveau fortsetzen.

Unverändert angespannt ist die Lage laut KRV bei den Herstellkosten, die deutlich über dem Vorjahresniveau liegen und sich negativ auf die Ertragslage der Rohstoffhersteller auswirken. Ein wesentlicher Grund für den Einbruch der Margen sind die steigenden Preise für Rohstoffe und deren Vorprodukte, deren prozentuale Erhöhungen seit Anfang des Jahres im zweistelligen Bereich liegen und permanente Höchstpreise erreichen. Auch die steigenden Transport- und Energiekosten belasten die Ergebnisse. So stiegen die Kosten im Güterkraftverkehr im vergangenen Jahr um 4,6%. Der Erzeugerpreisindex für den Strombezug für Sondervertragskunden kletterte im Jahresdurchschnitt 2010 um 5,3%. Hinzu kommen rd. 7% ab 1. Januar diesen Jahres durch die EEG-Umlage.

Der KRV-Geschäftsklima-Index wird seit Ende 2008 vom Kunststoffrohrverband erhoben. Im Auftrag des KRV ermittelt das Beratungsunternehmen Consultic GmbH vierteljährlich einen aktuellen, belastbaren und regelmäßigen Indikator über die Entwicklung und Erwartung der Geschäfte. Teilnehmen können alle Hersteller von Kunststoffrohren und Formstücken bzw. (im Bereich Haustechnik) Kunststoffrohr-Systemanbieter zum Preis von € 950,00 p.a. Darin enthalten sind vier Quartalserhebungen mit jeweiliger Detailauswertung und Bericht.