07/11/2013

www.plasticker.de

KRV: Geschäftsklimaindex für Kunststoffrohrsysteme im 3. Quartal verbessert - Ertragslage weiterhin angespannt

Nachdem der Geschäftsklimaindex im 1. Quartal 2013 seinen bisherigen Tiefpunkt erreichte und sich im 2. Quartal spürbar erholte, verbessert sich dieser im 3. Quartal um weitere 10,5 Punkte auf einen Wert von 5,5. Ursächlich ist dabei laut KRV insbesondere die Verbesserung der Geschäftslage, deren Index im 3. Quartal 2013 um mehr als 17 Punkte auf einen Wert von 5,1 gestiegen ist. Am stärksten seien die Zuwächse bei den Industrierohren und der Haustechnik ausgefallen, deren Absatzniveau im 3. Quartal im Vergleich zu der Ver- und Entsorgung deutlicher über Vorjahresniveau liegen. Die Bereiche Industrie und Haustechnik profitieren von allgemein verbesserten Marktvoraussetzungen und einer seitens der Rohrhersteller wahrgenommenen Marktbelebung.

Die Geschäftserwartungen deuten für das 4. Quartal 2013 eine voraussichtliche Überschreitung des Absatzniveaus des Vorjahres an. Dies äußert sich im Index der Geschäftserwartungen von 5,9, der in etwa dem Niveau der aktuellen Geschäftslage entspricht. Die Bereiche und Industrierohre schneiden auch hier etwas besser ab, als die Anwendungsbereiche der Ver- und Entsorgung. Aber auch in diesen Bereichen rechne die Mehrheit der Unternehmen aufgrund hoher Anfragetätigkeiten für das 4. Quartal 2013 mit Absatzzahlen über den des Vorjahres.

Dennoch bewegt sich die Ertragslage mit einem Index von -17,6 weiterhin im "negativen" Bereich. Ursächlich seien im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegene Energie- und Personalkosten, die sich in Verbindung mit Überkapazitäten und einer hohen Wettbewerbsintensität bei den sogenannten Commodities negativ auf die Verkaufs- bzw. Marktpreise und somit auf die erzielenden Margen der Unternehmen auswirken.

Der KRV-Geschäftsklimaindex wird seit Ende 2008 vom Kunststoffrohrverband erhoben. Im Auftrag des KRV ermittelt das Beratungsunternehmen Consultic GmbH vierteljährlich einen aktuellen, belastbaren und regelmäßigen Indikator über die Entwicklung und Erwartung der Geschäfte. Teilnehmen können alle Hersteller von Kunststoffrohren und Formstücken bzw. (im Bereich Haustechnik) Kunststoffrohr-Systemanbieter zum Preis von € 950,00 p.a. Darin enthalten sind vier Quartalserhebungen mit jeweiliger Detailauswertung und Bericht.

Weitere News im plasticker