05.05.2011

www.plasticker.de

KRV: Geschäftslage bei Rohrherstellern deutlich über Erwartungen

Nur angespannte Lage bei den Herstellkosten trübt das positive Geschäftsklima

Die kontinuierlichen Rohstoffpreiserhöhungen seit Anfang des Jahres sowie die steigenden Energie-, Transport- und Lohnkosten belasten nach wie vor deutlich die Ertragslage der Unternehmen. Eine Weitergabe der gestiegenen Herstellkosten an die Abnehmer ist und bleibt nach Ansicht des KRV aufgrund von Überkapazitäten und der hohen Wettbewerbsintensität schwierig. Die angespannte Entwicklung der Margen sei somit der Wermutstropfen der im Übrigen erfreulichen Geschäftsentwicklung.

Mit einem Wert von 28,4 liegt der Geschäftsklimaindex I/2011 mittlerweile zum vierten Mal in Folge im positiven Bereich und verzeichnet im Vergleich zum Vorquartal einen Anstieg von 21,4 Punkten. Dabei übertrifft der Index für die Geschäftslage im 1. Quartal 2011 mit einem Wert von 36,8 deutlich die Erwartungen der Rohrhersteller. Bessere Witterungsbedingungen als im Vorjahr machen sich ebenso bemerkbar wie die deutlich verbesserte Konjunktur und Wirtschaftslage. Dies gilt insbesondere für die Ver- und Entsorgung sowie für die Industrie. Der positive Trend bestätigt sich auch im Index für die Geschäftserwartung, der sich mit 20,1 auf einem ausgesprochen hohem Niveau bewegt. Anstehende Projektgeschäfte, ansteigende Nachfrage sowie die spürbare konjunkturelle Belebung lassen die Rohrhersteller weiterhin positiv in die Zukunft blicken. Trends und Entwicklungen bei den Produkten und Anwendungen unterstreichen die Perspektiven. So bietet die Industrie z.B. Kunststoffrohrsysteme für die sandbettfreie und grabenlose Verlegung an und baut mit dem Angebot an größeren Rohrdimensionen auch hier ihre Marktanteile weiter aus.

Der KRV-Geschäftsklimaindex wird seit Ende 2008 vom Kunststoffrohrverband erhoben. Im Auftrag des KRV ermittelt das Beratungsunternehmen Consultic GmbH vierteljährlich einen aktuellen, belastbaren und regelmäßigen Indikator über die Entwicklung und Erwartung der Geschäfte. Teilnehmen können alle Hersteller von Kunststoffrohren und Formstücken bzw. (im Bereich Haustechnik) Kunststoffrohr-Systemanbieter zum Preis von € 950,00 p.a. Darin enthalten sind vier Quartalserhebungen mit jeweiliger Detailauswertung und Bericht.