09/10/2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Karl Höll: Tubenhersteller will in Eigenverwaltung sanieren

Am 29. September 2014 hat die Karl Höll GmbH & Co KG (Langenfeld; www.karl-hoell.de) beim Amtsgreicht Düsseldorf den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt.  Man wolle das Unternehmen sanieren und "wieder dauerhaft als starken Partner am Markt etablieren", heißt in einem Schreiben aus Langenfeld. Der Geschäftsbetrieb werde dabei in vollem Umfang aufrechterhalten.

Das familiengeführte Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von Tuben aus Aluminium und Laminat in Europa. Mehr als 350 Mitarbeiter fertigen über 500 Mio Tuben jährlich, mit denen Erlöse von rund 50 Mio EUR erzielt werden.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...