04.06.2014

www.plasticker.de

Katar: Ineos liefert Technologie für neues EPS-Werk bei Doha

Die Schweizer Ineos-Gruppe lizenziert ihre Ineos-EPS-Technologie für die Produktion von expandierbarem Polystyrol (EPS) an das Unternehmen EPS Qatar.

Laut Pressemitteilung von Ineos plant EPS Qatar im Golf-Emirat Katar den Bau eines EPS-Werkes mit einer Jahreskapazität von zunächst 50.000 Tonnen. Mittelfristig ist der Ausbau der Anlagen an dem südlich der Hauptstadt Doha gelegenen Standort Mesaieed auf bis zu 100.000 Jahrestonnen vorgesehen.

Peter Williams, CEO von Ineos Technologies, erklärt in der Aussendung: "Ineos Technologies ist stolz, von EPS Qatar als Technologie-Partner für die Entwicklung ihrer Anlagen zur Produktion von expandierbarem Polystyrol ausgewählt worden zu sein. EPS Qatar wird mit dem Werk der größte EPS-Produzent in der den Nahen Osten und Nordafrika umfassenden MENA-Region."

Früheren Medienberichten zufolge belaufen sich die von EPS Qatar in der ersten Ausbauphase geplanten Investitionen auf 110 Mio. EUR. Die Inbetriebnahme der Anlagen ist demnach für Ende 2017 vorgesehen, der Abschluss der zweiten Ausbauphase wird bis Ende 2020 angestrebt.

Weitere News im plasticker