22.04.2015

www.plasticker.de

Katy Industries: Übernahme der Behälter-Produktion von Centrex Plastics

Der US-amerikanische Haushaltswarenhersteller Katy Industries übernimmt die Behälter-Produktion des Kunststoffverarbeiters Centrex Plastics.

In einer Pressemitteilung informiert Katy Industries über den Abschluss der Transaktion, ohne auf die finanziellen Details einzugehen. Laut Medienberichten zahlt Katy Industries für die Aktiva einen Kaufpreis von 23,9 Mio. USD, darüber hinaus wird Centrex Plastics in den kommenden drei Jahren sogenannte Earn-out-Zahlungen in Höhe von mindestens 2,3 Mio. USD erhalten.

Die Übernahme umfasst in erster Linie den Produktionsstandort von Centrex Plastics in Tiffin im US-Bundesstaat Ohio. Das dortige Werk verfügt über 9.000 m² Produktionsfläche mit sieben Fertigungslinien für Spritzguss-Kunststoffbehälter sowie über rund 7.500 m² Lagerfläche. Nicht betroffen von der Übernahme sind die Centrex-Werke in Findlay (Ohio) und York (South Carolina).

Katy-CEO David Feldman erklärte: "Wir freuen uns über die Transaktion mit Centrex. Mit dieser Übernahme erhält Katy moderne Fertigungsanlagen, neue Produkte im Bereich Home Storage und eine Partnerschaft mit einem innovativen und kompetenten Unternehmen. Wir werden eng mit Centrex zusammenarbeiten und unsere Geschäfte gemeinsam weiter entwickeln."

Die in Bridgeton im US-Bundesstaat Missouri ansässige Katy Industries produziert eine breite Palette an Kunststofferzeugnissen für den Haushaltsbedarf, die unter den Marken Continental, Contico, Wilen und Fort Wayne Plastics vertrieben werden. Im Geschäftsjahr 2014 konnte das Unternehmen seine Umsätze um 27% auf 99,7 Mio. USD steigern. Dabei wurde ein Nettogewinn von 2,5 Mio. USD erzielt, während im Jahr zuvor noch ein Verlust in Höhe von 1,5 Mio. USD verzeichnet werden musste.

Weitere News im plasticker