27.03.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Kem One: Insolvenzantrag steht kurz bevor

In Frankreich schlagen die Wellen hoch: Vor der Einfahrt zum Werk Lavera des PVC-Erzeugers Kem One (Lyon / Frankreich; www.kemone.com) brennen lokalen Presseberichten zufolge Autoreifen, gefällte Bäume versperren die Zufahrt. In Lyon, dem Stammsitz der bis August 2012 zu Arkema (Colombes / Frankreich; www.arkema.com) gehörenden Aktivitäten, trafen sich am Mittag des 25. März Vertreter von Kem One und der Gewerkschaften, um den Fortbestand des Unternehmens innerhalb des neuen Eigentümers Klesch (Genf / Schweiz; www.klesch.com) zu diskutieren. Inzwischen bestätigte eine Sprecherin, dass ein Insolvenzantrag in Kürze gestellt werde.

Von der Insolvenz sind die Werke in Lavera, Berre, Saint-Auban, Balan und Saint-Fons mit zusammen rund 1.300 der insgesamt 2.600 Beschäftigten bei Kem One betroffen - also die Chlor- und PVC-Erzeugung des drittgrößten europäischen PVC-Produzenten, nicht jedoch die Downstream-Aktivitäten für Compoundierung und Profilextrusion.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...