11.10.2013

www.plasticker.de

Kiefel: Neue Stapelkonzepte zur Produktivitätssteigerung

Kiefel setzt bei der K 2013 im Bereich Verpackung den Themenschwerpunkt "Effektives Stapeln". Die Experten in der Verarbeitung von Kunststofffolien präsentieren zwei innovative Stapelkonzepte, mit denen die Produktivität gesteigert werden kann.

"Wir machen uns stets Gedanken, wo wir unsere Kunden bestmöglich unterstützen können und besonders wie etwa die Produktivität gesteigert werden kann", so Thomas Halletz, Geschäftsführer der Kiefel GmbH. "Wir setzen deshalb bei der K 2013 im Oktober einen Schwerpunkt auf das Thema Stapeln. Bei unseren schnellen Druckluftformanlagen arbeiten die Form- und Stanzstationen bereits höchst effizient. Wir haben erkannt, dass aber bei den nachfolgenden Schritten sehr wohl Zeit gespart werden kann", erklärt er. Eine effiziente Stapelung sorgt demnach für eine schnellere Entnahme und rascheres Verpacken oder Befüllen der Formteile und damit für eine höhere Produktivität.

Kiefel stellt zwei Anlagen vor, die den Angaben zufolge dank besonders durchdachter Stapelstationen die Produktivität deutlich steigern. Das Unternehmen zeigt, wie mit der Hochleistungsbecherformanlage KTR 5 Speed in Kombination mit der Stapelstation BEST hochtransparente Becher aus Polypropylen hergestellt werden.

Stapelstation BEST: Zeitersparnis dank vertikalem Stapelkonzept
Das Besondere an der Stapelstation BEST ist, dass die Becher vertikal gestapelt werden. "Dadurch bereitet sie die weiteren Automatisierungsschritte, wie Sleeven und Verpacken, bestmöglich vor", erklärt Halletz. Diese Art des Stapelns führe zu einer deutlichen Zeitersparnis und damit zu einer höheren Produktivität.

Kiefel entwickelte die BEST Stapelstation speziell für die Lebensmittelindustrie. Die Stapelung kommt ohne Verschleißteile, wie Klinken und Bürsten aus und garantiere damit eine besonders hohe Produktsicherheit.

Die KTR 5 Speed schafft laut Kiefel in Kombination mit der BEST Stapelstation bei der Verarbeitung von PP eine ähnliche Taktleistung wie bei PET.

Druckluftformanlage KMD 78 Speed erzeugt Kekseinsätze aus PP
Hocheffizientes Stapeln ermögliche auch die Druckluftformanlage KMD 78 Speed, die Kiefel ebenfalls auf der K 2013 präsentiert. Mit einem 16-fach Werkzeug werden Kekseinsätze aus PP erzeugt. Vorteile, wie bestmögliche Materialverteilung und hervorragende Stapelbarkeit, wirken dabei laut Anbieter positiv auf die Qualität der Formteile. Die Stapelung integriere demnach bereits den Schritt zur horizontalen Stapelbildung und arbeite dadurch besonders effizient. Die Stapel werden auf einer ergonomischen Abnahmehöhe über das Förderband ausgefahren.

Hervorgehoben wird auch, dass beide Anlagen, sowohl die KTR 5 Speed als auch die KMD 78 Speed, hinsichtlich der Materialverarbeitung sehr flexibel sein sollen. So lasse sich nicht nur PP und PET ausgezeichnet verarbeiten, die Anlagen sind demnach auch für Biokunststoffe wie Polylactide (PLA) bestens geeignet.

Weitere Informationen: www.kiefel.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 3, Stand C92

Weitere News im plasticker