25/11/2013

www.plasticker.de

Kimberly-Clark: Neues Recyclingprogramm für Einmalhandschuhe und Schutzkleidung gestartet

Reinräume, Labore und ähnliche Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz können nun erstmals gebrauchte Einmalhandschuhe und Schutzkleidung nachhaltig entsorgen und einem Recycling zuführen. Die Initiative "RightCycle" von Kimberly-Clark-Professional in Kooperation mit dem Umweltunternehmen TerraCycle startete erstmals 2011 in den USA. Hier konnten bereits über 94.000 Einmalhandschuhe und mehr als 13.000 Schutzkleidungsstücke wiederverwertet werden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Umweltservice wird für Reinräume und Labore in ganz Europa angeboten
Einmalhandschuhe und Einmalschutzkleidung sind in Laboren und Reinräumen für Arbeitsschutz und Hygiene unerlässlich. In der Menge, in der sie verbraucht werden, stellen sie jedoch eine enorme Umweltbelastung dar. Jetzt hat Kimberly-Clark Professional eine Initiative gestartet, die Reinräumen und Laboren in ganz Europa erstmals das Recycling ihrer gebrauchten Schutzkleidung ermöglicht.

Über das sogenannte RightCycle Programm können Einmalhandschuhe, Schutzkleidung, Haar- und Bartnetze sowie Überziehschuhe von Kimberly-Clark Professional erstmals nachhaltig entsorgt werden statt in der Müllverbrennung zu landen. Mitarbeiter der teilnehmenden Einrichtungen werfen ihre Schutzkleidung einfach nach dem Gebrauch wie gewohnt in die dafür vorgesehenen Behälter, die dann auf Palletten gestapelt und von dem Umweltunternehmen TerraCycle zum Recycling abgeholt werden.

Das Pionierprojekt, das nach einer einjährigen Pilotphase und einer erfolgreichen Markteinführung in den USA im vergangenen Jahr nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Start geht, ist die erste groß angelegte Recycling-Initiative für Einmalhandschuhe und Schutzkleidung in Europa. Das Programm richtet sich an Einrichtungen der Branche, die unternehmerische Verantwortung und Engagement für Nachhaltigkeit im gesamten Betriebsablauf demonstrieren wollen. Aus den gesammelten Kunststoff-Handschuhen und der Schutzbekleidung entstehen Sekundärrohstoffe für neue industrielle Kunststoffprodukte, die eine positive Ökobilanz aufweisen und natürliche Ressourcen schonen.

Über Kimberly-Clark
Kimberly-Clark Corporation gilt als einer der weltweit führenden Hersteller von Hygieneartikeln. Bekannte Marken des Unternehmens sind Marken wie Kleenex, Scott, Huggies, Pull-Ups, Kotex and Depend.

Über TerraCycle
TerraCycle organisiert in 21 Ländern weltweit Lösungen für schwer recycelbare Abfälle. Aus Materialien wie Chipstüten, Süßigkeitenverpackungen, Trinkpacks, Stiften oder Zahnbürsten, die sonst in Müllverbrennungsanlagen oder auf Deponien landen würden, stellt das Recycling- und Upcycling-Unternehmen neue, umweltfreundliche Produkte her. Hierfür arbeitet es mit mehr als 30 der größten Firmen der Welt zusammen, die das Recycling ihrer Produkte finanzieren. Über sogenannte Sammelprogramme bindet TerraCycle Verbraucher aktiv ein, Abfallmaterialien zu sammeln und einzuschicken. Für jede eingesandte Abfalleinheit erhalten die Sammelteams eine Gutschrift, die sie an gemeinnützige Organisationen spenden können. Seit 2011 ist TerraCycle in Deutschland und in der Schweiz tätig, seit 2013 auch in Österreich. In allen drei Ländern bietet TerraCycle ein Recyclingprogramm für Zahnpflegeabfälle in Kooperation mit Colgate-Palmolive, in Deutschland und in der Schweiz zudem ein Recyclingprogramm für Stifte in Kooperation mit BIC an.

Weitere Informationen:
www.kcprofessional.de, www.kimberly-clark.com, www.terracycle.de

Weitere News im plasticker