14/10/2013

www.plasticker.de

Kistler: Austauschbare Kabel auch an Miniatur-Werkzeuginnendrucksensoren erleichtern die Wartung

Kistler bietet jetzt auch seine Miniatur-Werkzeuginnendrucksensoren mit auswechselbaren Kabeln an. Den Auftakt macht der Standard-Drucksensor mit 1 mm Frontdurchmesser als Typ 6183C mit wechselbarem Kabel, es folgt Typ 6182C mit 2,5 mm Frontdurchmesser. Wird das Sensorkabel beim Spritzgiesser in der Praxis beschädigt oder sogar direkt am Sensor abgeschert, lässt es sich jetzt vom Anwender vor Ort schnell und einfach austauschen.

Der Grundtyp des Sensors lässt sich mit unterschiedlichen Kabeln und Distanzhülsen ausstatten und an die konkreten Anforderungen anpassen. So können Sensoren sowohl von der modernen Single-Wire- auf die klassische Koaxial-Kabeltechnik als auch umgekehrt umgestellt werden. Typ 6183C lässt sich auch auf eine kabellose Ausführung umbauen, die den Einbau des Sensors in eine Formplatte mithilfe einer ladungsführender Distanzhülse und eines Kontaktelements erlaubt. So ausgestattete Formplatten lassen sich ohne jede Demontage von Sensoren wechseln und montieren.

Der neue Sensor ist wahlweise mit hartverchromter Front oder unbeschichtet lieferbar. Die unbeschichtete Sensorfront lässt sich mechanisch bearbeiten und an die Kontur der Werkzeugoberfläche anpassen. In diesem Fall garantiert laut Anbieter eine Verdrehsicherung die exakte Positionierung des bearbeiteten Sensors.

Zum sicheren Spritzgiessen stärker ausgasender Kunststoffschmelzen wie POM oder PA ist der Sensor Typ 6183C mit einer speziellen Entlüftungsnut ausgestattet.

Weitere Informationen: www.kistler.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 10, Stand F04

Weitere News im plasticker