25.10.2010

www.plasticker.de

Kistler: Drucksensor überwacht die Herstellung von Composite-Bauteilen

Als Membransensoren mit hoher Messgenauigkeit wurden die Typen 6162A und 6163A zur Messung des Werkzeuginnendrucks beim Spritzgiessen und Pressen niedrigviskoser Schmelzen entwickelt. Sie ermöglichen die Qualitätssicherung bei der Verarbeitung vernetzender Formmassen sowie in verschiedenen Niederdruckverfahren. Haupteinsatzgebiet ist die Produktion von faserverstärkten Kunststoff-Leichtbaustrukturen und Composite-Formteilen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrt mit RTM und Hochdruck-RTM. Außerdem können diese Sensoren beim Spritzgießen und Pressen temperaturbeständiger Komponenten aus Duroplasten wie BMC und SMC sowie aus Elastomeren und Flüssigsilikon (LSR) eingesetzt werden.

Die piezoelektrischen Sensoren sind in zwei Ausführungen lieferbar - mit 16,9 pC/bar Empfindlichkeit und 0 bis 200 bar Messbereich als Typ 6162A und mit 4 pC/bar Empfindlichkeit und 0 bis 1 000 bar Messbereich als Typ 6163A. Beide Ausführungen sind jeweils als Typen für Einsatztemperaturen