24.09.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Kistler: Sensorhersteller verlagert Produktion in Euroraum

Das Jahr 2015 ist für den exportorientierten Sensor- und Messtechnik-Hersteller Kistler (Winterthur / Schweiz; www.kistler.com) trotz der starken Aufwertung des Schweizer Franken bisher recht gut verlaufen. Bis Ende August stieg der Auftragseingang auf 215 Mio CHF (196 Mio EUR), das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 3,2 Prozent (währungsbereinigt +10,7 Prozent). Man habe "spezielle Gegenmaßnahmen" getroffen, um künftig weniger anfällig für derartige Währungsschwankungen zu sein, sagte CEO Rolf Sonderegger.

Das Unternehmen, das Sensoren beispielsweise für den Werkzeuginnendruck in der Kunststoff- und Metallverarbeitung sowie weitere für Montage- und Fahrzeugtechnik produziert, will den Anteil der Zulieferer reduzieren, die in Schweizer Franken abrechnen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...