05.07.2013

www.plasticker.de

Klöckner Pentaplast: Erweitertes Folienangebot

Klöckner Pentaplast hat seine Produktlinie "Pentafood" um die "Pentafood BPET"-Folien erweitert. "Pentafood BPET"- Folien lassen sich laut Anbieter aufgrund ihrer exzellenten Tiefzieh- und verbesserter Schneideigenschaften sowie ihrer geringen Sprödigkeit besonders effizient und kostengünstig verarbeiten. Darüber hinaus seien sie bei niedrigeren Temperaturen tiefziehfähig und tragen daher zu einer Reduzierung der Energiekosten bei. "Pentafood BPET"-Folien sind den Angaben zufolge für Temperaturen bis -20 °C ausgelegt und demzufolge hervorragend für die Verpackung von Tiefkühlprodukte geeignet. Sie werden als Mono- und Mehrschichtfolien in den Varianten "BPET", "BPET"/PE, "BPET"/EVOH/PE und "BPET" light angeboten und eignen sich demzufolge ideal für tiefgezogene Schalen- und Blister-Verpackungen.

Über die Klöckner Pentaplast Gruppe
Die Klöckner Pentaplast Gruppe zählt sich zu den weltweit führenden Herstellern von Folien für Pharma-, Medizinische Geräte-, Food-, Elektronik- und allgemeine Tiefziehverpackungen sowie für Druck und Sonderanwendungen. Klöckner Pentaplast wurde 1965 in Montabaur gegründet und hat sich seitdem zu einem Unternehmen mit 18 Produktionsstätten in 12 Ländern entwickelt. Die Klöckner Pentaplast Gruppe befindet sich vollständig im Besitz der Strategic Value Partners Investor Group. Das Unternehmen setzt über 1,56 Mrd. Euro ($ 1,119 Mrd.) um und beschäftigt weltweit über 3.000 Mitarbeiter.

Weitere News im plasticker