19.03.2015

www.plasticker.de

Koch-Technik: Delegation aus Osteuropa zu Besuch in Ispringen

Eine Delegation von 35 ost­euro­pä­isch­en Unternehmern und Interessenten war Mitte März zu Gast bei der Werner Koch Maschinentechnik GmbH in Ispringen.

Die Gäste aus Russland, Weißrussland und der Ukraine informierten sich über die Geräte und Anlagen, mit denen das Unternehmen Kunststoffverarbeiter weltweit ausrüstet. Die zum Großteil aus der Verpackungs- und Autozulieferindustrie ihres Heimatlandes stammenden Teilnehmer der Delegation zeigten großes Interesse an der deutschen Technologie, die Koch-Technik präsentierte. Nach einem umfassenden Überblick gab es informative Rundgänge in der modern ausgelegten Fertigung in Ispringen und später am zweiten Produktionsstandort von Koch-Technik, dem Trocknerbau in Göbrichen. Während dieser Besichtigungen kam es zu Gesprächen über Möglichkeiten der Zusammenarbeit und den konkreten Einsatz der Ispringer Anlagentechnik in den Heimatländern der Gäste.

Im Hinblick auf Modernisierungen osteuropäischer Unternehmen mit neuer Technologie bekundeten die Gäste großes Interesse an den Anlagen zur Materialversorgung für die Kunststoffverarbeitung. Ebenso nachgefragt waren Dosier-, Förder- und Trocknungstechnik zur Vorbereitung von Kunststoffmaterialien zur Verarbeitung.

Firmengründer Prof. Dr. h.c. Werner Koch ließ es sich nicht nehmen, in einer Ansprache über seine freundschaftlichen Kontakte im Osten Europas zu referieren und die Gäste, gemeinsam mit Geschäftsführer und Vertriebsleiter Carsten Koch, auf dem Rundgang zu begleiten.

Bereits seit Mitte der 90er Jahre pflegt der Unternehmer Werner Koch einen regen Wissensaustausch mit Osteuropa. Noch heute unterstützt er russische Studenten in dem Bereich Kunststofftechnik durch Gastvorträge und stellt technische Geräte zur Verfügung. In Anerkennung seiner Verdienste bekam Werner Koch im April 2006 den Ehrenprofessor der Technischen Universität Sankt Petersburg verliehen.

Weitere News im plasticker