16.08.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Koepp Schaum: Chemieunfall bei PUR-Schaum-Erzeuger

Bei der Koepp Schaum GmbH (Oestrich-Winkel; www.koepp-schaum.de) kam es am 13. August 2012 zu einem Austritt von Isocyanat, das für die Produktion von PUR-Schaumblöcken verwendet wird. Bei einem Ladevorgang - so jedenfalls die bisherigen Vermutungen - kam die Chemikalie möglicherweise mit Wasser in Berührung, was zu einer unkontrollierten thermischen Reaktion führte, die den Deckel des 20 m³ fassenden Tanks nach oben drückte und giftiges Gas austreten ließ. Inzwischen scheint die Lage weitgehend unter Kontrolle.

Wie lange die Fertigung bei Koepp, einer Gesellschaft des Schaumherstellers Vita Group (Luxemburg; www.thevitagroup.com), unterbrochen sein wird, ist unklar, ebenso die genaue Ursache für den Unfall.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...