07.03.2011

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Konferenzreihe »SiliconPV« in Freiburg

Wissenschaftler aus aller Welt diskutieren neuesten Stand der Silicium-Forschung

Die Auftaktveranstaltung der »SiliconPV – International Conference on Silicon Photovoltaics« findet vom 17.-20. April 2011 im Freiburger Konzerthaus statt. »SiliconPV« wird wichtige Impulse für Wissenschaftler aus Forschungsinstituten und Unternehmen setzen, die im Bereich der kristallinen Silicium-Photovoltaik tätig sind. Den thematischen Schwerpunkt bilden »Fortgeschrittene Zell- und Modulkonzepte«, eines der wichtigsten Forschungs- und Entwicklungsthemen im Bereich der heute am weitesten verbreiteten Silicium-Technologie. Bis 28. Februar können sich interessierte Teilnehmer zum vergünstigen Tarif (Early Bird) auf der Webseite registrieren: http://siliconpv.com

Der Informationsaustausch über den aktuellsten Stand der Wissenschaft und Technologie im Bereich der Silicium-Photovoltaik steht im Fokus von »SiliconPV«. Begleitend zu den wissenschaftlichen Vorträgen wird es ein Rahmenprogramm geben, das Referenten und Gästen vor Freiburger Kulisse verschiedenste Anlässe zum Dialog und persönlichen Austausch bietet. Für das wissenschaftliche Konferenzprogramm hat ein internationales Komitee aus renommierten Wissenschaftlern 149 Abstracts aus 18 Ländern bewertet. Ausschlaggebend war im so genannten »Blind Review Process« nur der Inhalt der Abstracts, da die Reviewer keine Information zu den Autoren hatten.

»Für die erste SiliconPV-Konferenz wurden erfreulich viele, wissenschaftlich erstklassige Paper eingereicht. Die Resonanz aus aller Welt war ausgesprochen positiv und wird sich in einem viertägigen Programm mit hochkarätigen Vorträgen widerspiegeln«, so Dr. Stefan Glunz, Abteilungsleiter »Solarzellen – Entwicklung und Charakterisierung« am Fraunhofer ISE und Chairman der Auftaktveranstaltung in Freiburg. In den folgenden Jahren wird die SiliconPV-Konferenz fortgesetzt und abwechselnd von verschiedenen Forschungsinstituten in Europa durchgeführt werden.

Quelle: