11.02.2015

www.plasticker.de

Konstruktionsbüro Hein: 19. Technologietag - 550 Teilnehmer - 69 Aussteller - 15 Fachvorträge

20. Februar 2015, Neustadt am Rübenberge

In wenigen Tagen, am 20.02.2015, findet der 19. Technologietag für Produktentwicklung, Formenbau und Produktion des Konstruktionsbüro Hein GmbH statt. "Unser Technologietag soll den Austausch von Wissen, das "Netzwerken" und die vertrauensvolle Kooperation fördern", so der Veranstalter Rudolf Hein.

69 Ausstellerfirmen konnten in die Ausstellerliste aufgenommen werden, 15 davon werden Fachvorträge präsentieren, die aktuelle Fragestellungen und interessante Lösungen aus den Bereichen Produktentwicklung, Formenbau und Produktion und darüber hinaus aufgreifen werden. Der Veranstalter erwartet wieder ca. 550 Teilnehmer für seine große Tagung in Neustadt bei Hannover.

"Würfeln Sie noch oder produzieren Sie schon?"
Die auf dem Technologietag erstmalig präsentierte "Shrinkage Expert Method", ein Kooperationsprojekt der Firmen Simcon kunststofftechnische Software GmbH und Konstruktionsbüro Hein, ermöglicht laut Anbieter eine qualifizierte Schwindungsvorhersage auf Grundlage methodischer Messungen sowie die optimale Nutzung der gewonnenen Daten in den Software-Tools aus dem Hause Simcon. Mit methodisch gemessenen Schwindungen und dem dabei ermittelten Verzug für isotrope Werkstoffe sei ein Quantensprung in der Genauigkeit der Vorhersagen möglich gemacht worden. Mit den Daten wird das Simulationssystem referenziert und auf der Grundlage der gelieferten Schwindungsdaten können firmeneigene Schwindungs- und Verzugsdatenbanken aufgebaut werden.

In den Vorträgen des Technologietages 2015 wird ein zentrales Thema die Optimierung von Prozessen und Verfahren sein. Das beginnt in der Produktentwicklungsphase, in der durch methodische Messungen bereits eine qualifizierte Vorhersage von Schwindung und Verzug möglich wird, durch Simulation Fehler vermieden und Materialien sinnvoll ausgewählt werden können.

Im Themenkomplex Formenbau werden Temperiertechnik, Heißkanalthemen, der Einfluss des Werkzeugstahls und das HSC-Fräsen angesprochen und der Bereich Produktion beschäftigt sich mit dem Mikrospritzguss, intelligenten Lösungen zum Vermeiden von Spritzfehlern und der Bauteil- und Schadensanalyse. Weiterhin stellen der VDWF und das SKZ ihre Fort- und Weiterbildungsprogramme vor.

Besonderes Augenmerk legt der Veranstalter auf die Möglichkeiten zum fachlichen Austausch, zur anregenden Kommunikation und zum Aufbau von Allianzen und Netzwerken zu bieten, also das Miteinander von Menschen und Unternehmen zu fördern.

Weitere News im plasticker