06.04.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Koziol: Investition in die Zukunft

Wenn man weiß, wo man hin will, lässt sich auch in Krisenzeiten gut agieren. Koziol (Erbach; www.koziol.de) erneuert seinen Maschinenpark und setzt damit die Weichen für eine zukunftsgemäße, ökologisch und ökonomisch sinnvolle Produktionsweise. Das Unternehmen setzt seit Jahrzehnten auf die Herstellung mit thermoplastischen Kunststoffen und entwickelt ausschließlich Produkte, die Besteignung für dieses Material aufweisen. In Punkto Energieeffizienz ist Kunststoff gegenüber Glas und Keramik sowohl bei der Produktion als auch beim Recycling weit überlegen.


Insgesamt elf hochmoderne Technologieanlagen zur Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen werden in den kommenden sechs Monaten durch die Firma KraussMaffei, München geliefert und aufgestellt.


Die Maschinen sind mit modernster Technologie ausgestattet:
- besonders energiesparend
- mit modernstem Handling-Gerät
- extrem flexibel in der Produktion und Handhabung


Durch diese Technologie-Erneuerung wird Koziol im 83. Jahr seines Bestehens einen Wettbewerbsvorsprung durch Innovation erhalten und in die Lage versetzt, den Vorteil „Made in Germany“ gegenüber ausländischen Konkurrenzprodukten weiter auszubauen. Das Unternehmen trägt so zur Sicherung von mehreren hundert Arbeitsplätzen bei und rechnet mit weiterem Wachstum.


Mit Hilfe der neuen Technologie ist es möglich, bereits Anfang 2010 eine komplett neue Kollektion auf dem internationalen Markt einzuführen, die besten Verarbeitungs- und Qualitätsansprüchen entspricht. Über 60% gehen ins Ausland und unterstützen so den deutschen Export. „Die Entscheidung für eine radikale Erneuerung von 50% unserer Produktionskapazitäten ist ein bedeutender Schritt für die Zukunft der Marke Koziol und des Odenwaldes“, so Stephan Koziol, Inhaber des Unternehmens.


„Mit dieser neuen Technologie haben wir ab sofort die Möglichkeit, unsere Produkte noch wettbewerbsfähiger und umweltschonender herzustellen und unsere Leidenschaft für exzellente Qualität, ausgezeichnetes Design und besondere soziale und ökologische Verantwortung zu leben. „koziol. better design - bigger smile“


Mit dieser Investition baut Koziol seine weltweite Vorbildfunktion in der Design-Branche als Hersteller weiter aus. Und tritt den Beweis an, dass auch verantwortungsvoll hergestellte Produkte attraktiv und im Markt erfolgreich sein können.


Das Unternehmen wurde 1927 durch Herrn Bernhard Koziol sen. als Elfenbeinschnitzerei gegründet. Bereits seit 1932 wird Kunststoff thermoplastisch verarbeitet. Die Produkte werden weltweit in 50 Länder exportiert und wurden bereits mit unzähligen Design-Preisen ausgezeichnet. Die Ende Oktober 2009 neu eröffnete koziol-Glücksfabrik am Standort Erbach/Odw. gewährt seinen Besuchern neben Museum und Design-Outlet auch einen Blick in die Produktionshalle, wo die neuen Anlagen besichtigt werden können.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...