29/05/2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Krahn Chemie, Albis Plastic

Neu bei der Krahn Chemie sind Esprene EPDM von Sumitomo Chemical, Fluorkautschuk (FKM) von Shanghai 3F New Materials, Beschleuniger (CBS, MBTS) von Ouchi Shinko Chemical und Magnesiumoxid von Konoshima Chemical, das u .a. als Säurefänger und Aktivator eingesetzt wird. Die langjährigen Partner Daiso (Epichlomer, CPE, DAP) und Robinson (Robac Beschleuniger und Alterungsschutzmittel) sind in Nürnberg als Unteraussteller vertreten. Weitere Produkte im Portfolio der Krahn Chemie sind u. a. Skyprene CR und Toso-CSM von Tosoh, Butadien-Kautschuk (BR, SBR) von Kumho Petroch?emical, Silastic Siliconkautschuk von Dow Corning, die Paganini und Puccini Weichmacheröle von Q8 Kuwait Petroleum, Jayflex Weichmacher von ExxonMobil Chemical, die Chemlok/Chemosil Haftvermittler von Lord Germany sowie die Frekote Formtrennmittel von Henkel. Erstmalig stehen auch die vielfältig einsetzbaren TPEs im Fokus. Albis Plastic präsentiert das komplette Spektrum thermoplastischer Elastomere. Dazu gehört das hauseigene Alfater (TPV), Desmopan (TPU) von Bayer MaterialScience, Evoprene (TPS) von AlphaGary und ? erstmals auf der DKT - Solplast (TPS) der Uteksol. Ein besonderer Fokus soll auf den neuen Möglichkeiten liegen, die Alfater XL bei Anwendungen bietet, bei denen Bauteile durch Blow-by belastet werden. Das Material ist z. B. bei Luftführungen im Motorraum im Einsatz, wo es Temperaturen bis 150 °C und unterschiedlichen Medien ausgesetzt ist. Die Krahn Chemie und Albis Plastic sind Tochterunternehmen der Hamburger Otto Krahn Gruppe, die seit mehr als 100 Jahren Partner der Kautschukindustrie ist.

www.gupta-verlag.de/kautschuk