11.06.2012

www.plasticker.de

Krahn Chemie: Ausbau des Portfolios für die Kautschuk-Industrie

Mit EPDM, Fluorkautschuk, Magnesiumoxid, Zinkoxid und weiteren Beschleunigern präsentiert Krahn Chemie auf der DKT 2012 in Nürnberg eine Reihe von neuen Produkten im Portfolio.

EPDM ist ein Synthesekautschuk, der breiten Einsatz in der Automobil-, Bau- und Elektroindustrie findet. Krahn Chemie vertreibt ab sofort Esprene EPDM von Sumitomo Chemical.

Bei Fluorelastomeren (FKM) arbeitet Krahn Chemie mit Shanghai 3F New Materials zusammen. FKM zeichnet sich vor allem durch eine hervorragende Hitze- und Chemikalienbeständigkeit aus und wird u.a. für Dichtungen im Motorenbau, Kraftstoffschläuche, O-Ringe, Dichtungen für Hydraulikanwendungen oder Kurbelwellendichtringe verwendet. Krahn Chemie hebt besonders hervor, dass Shanghai 3F New Materials auch Peroxid vernetzte Typen produziert.

Mit CBS und MBTS von Puyang Willing Ouchi Chemical bietet Krahn Chemie neben den Robac Kautschukchemikalien von Robinson Brothers zwei weitere Beschleuniger für die Schwefelvulkanisation an.

Neu im Portfolio von Krahn Chemie sind auch Magnesiumoxid von Konoshima Chemical und Zinkoxid von Empils Zinc. Die Metalloxide werden u.a. als Aktivator, Vernetzungsmittel und / oder Säurefänger in Kautschukmischungen eingesetzt. Im Fall von STARMAG Magnesiumoxid sei der Synergieeffekt im Krahn Chemie Portfolio besonders hoch, da diese in ECO, CR oder CSM basierten Kautschukmischungen eingesetzt wird. Diese Elastomere vertreibt Krahn Chemie von Daiso (Epichlomer® ECO) und Tosoh (Skyprene® CR, TOSO-CSM®). Zu den weiteren Produkten im Krahn Portfolio zählen Butadien-Kautschuk (BR, SBR) von Kumho Petrochemical, Silastic® Silikonkautschuk von Dow Corning, Jayflex Weichmacher von ExxonMobil Chemical, Haftvermittler Chemlok® /Chemosil® von Lord Germany und Frekote® Formtrennmittel von Henkel.

Weitere Informationen: www.krahn.de

Deutsche Kautschuk-Tagung, Nürnberg, 2.-5.7.2012, Stand 12-326