26.07.2010

www.plasticker.de

Kraiburg: Marketing und Vertrieb für Zentral- und Südamerika verstärkt

Seit 1999 bearbeitet Kraiburg von seinem US-amerikanischen Standort in Duluth, Georgia, den lateinamerikanischen Markt. Um sich in dieser dynamischen Wachstumsregion besser zu positionieren und Marktanteile auszubauen, verstärkt das Unternehmen nun seine Marketing- und Vertriebsaktivitäten: Seit Mitte Juli 2010 informiert eine spanische Version des Internetauftritts von Kraiburg Kunden und Interessenten. Erst im März 2010 hatte der TPE-Spezialist das Sprachangebot der Firmenwebsite neben Englisch und Deutsch um die chinesische Amtssprache Mandarin erweitert. Mit dem Launch der spanischen Version verfolgt der TPE-Spezialist damit konsequent seinen globalen Gedanken und ermöglicht vor allem Kunden in Süd- und Zentralamerika optimalen Zugang zu sämtlichen Produktinformationen und Services. Auch Logistikleistungen wie Transport oder Lagerhaltung wurden gemäß der Firmenphilosophie "custom-engineered TPE and more" weiter optimiert.

Die Verbesserung der logistischen Infrastruktur soll nicht nur die Belieferung des südamerikanischen Kontinents aus der Kraiburg Produktionsstätte Duluth verbessern. Auch Spezialrezepturen, entwickelt und gefertigt am Hauptsitz des Unternehmens im bayerischen Waldkraiburg, sollen so in kurzer Zeit Ziele in Übersee erreichen. Dazu zählt etwa die im Jahr 2009 auf den Markt gekommene Produktgruppe Thermolast M für Kunden aus Pharma- und Medizintechnik. Für die Automobilbranche ist das sowohl hochtemperatur- als auch medienbeständige - etwa gegenüber Motoröl, Getriebeöl und Fetten - Hochleistungs-TPE Hipex prädestiniert. "So können wir unseren Kunden in Lateinamerika bereits heute dieselben qualitativ hochwertigen Standards bieten wie in Europa, den USA und Asien", erklärt Jeff Frankish, Managing Director Americas von Kraiburg TPE.

Weitere Informationen: www.kraiburg-tpe.com